Damit es Ihnen nicht die Sprache verschlägt

Vor mehreren Menschen zu reden, kann schwer fallen. Mit diesen Tipps verschlägt es Ihnen nicht mehr so schnell die Sprache.

Tipps fürs Reden halten und frei Sprechen vor Publikum

Vor Publikum zu sprechen ist eine große Herausforderung. Hier gibt es Tipps für eine starke Stimme [Foto © Mopic | Fotolia.com]

Tipp 1: Vorbereitung

Wie bei fast allem ist Vorbereitung auch beim Sprechen und Reden halten das A&O. Schon beim Verfassen des Textes sollten Sie darauf achten, so zu schreiben, wie Sie sprechen. Dadurch klingt Ihr Vortrag natürlicher, selbst wenn Sie ablesen.

Sprechen Sie Ihren Text ein paar Mal durch und üben Sie die „Stolperfallen“ Ihrer Rede. Falls manche Formulierungen trotz wiederholten Übens zu sperrig sind, lieber nochmal umformulieren.

Sie möchten regelmäßig über neue medienkompass-Tipps informiert werden? Dann melden Sie sich hier für den Newsletter an »

Tipp 2: Aufwärmen

Folgende Tipps führen Sie am besten alleine vor Ihrem Vortrag durch:

  • Summen Sie zur Aufwärmung und Entspannung der Lippen vor sich hin, bis sie vibrieren. Versuchen Sie zusätzlich ein paar Minuten mit Ihrer Zunge jeden Ihrer Zähne einzeln zu berühren.
  • Um den Körper vor der Rede zu lockern, können Sie zum Beispiel ein kleines Tänzchen wagen. Falls Ihnen das unangenehm sein sollte, schütteln Sie zumindest Ihre Gliedmaßen aus. Das baut Spannung ab und macht auch beim Sprechen flexibel.

Tipp 3: Sprechen

  • Betonung beim Reden: Was ist die wichtigste Info im Satz? Was ist neu? Diese Wörter betonen.
  • Pausen beim Sprechen: Auch Pausen tragen zur Betonung bei. Geschickt eingesetzt, bauen sie Spannung auf und helfen den Hörern, die vorgetragenen Informationen sacken zu lassen.
  • Ton-Lautstärke: Sprechen Sie aus dem Bauch heraus etwas lauter (nicht schreien). Das verleiht Ihrer Stimme mehr Volumen.
  • Aussprache: Bemühen Sie sich generell um Deutlichkeit – entscheiden Sie sich im Zweifel jedoch lieber für eine natürliche Sprechweise. Als Übung eignet sich stark übertriebenes, überdeutliches Lesen des Textes.

Um die Aussprache und Stimme langfristig zu verbessern, ist viel Training nötig. Daher gilt wie in so vielen Bereichen: Übung macht den Meister.


Tipps für eine starke Stimme:

3 Übungen für eine starke Stimme

 


Seminar-Tipps: Alles zum Thema „Erfolgreich auftreten und präsentieren“

Anna Gieche

Hallo, ich bin Volontärin in der Radioredaktion und immer auf der Suche nach spannenden Geschichten.

Anna Gieche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.