Podcast erstellen – das sollten Sie beachten

Sie sind ein riesen Podcast-Fan und möchten am liebsten einen eigenen Podcast starten? Dann sind Sie hier genau richtig! Wir verraten Ihnen in diesem Artikel, worauf Sie unbedingt achten sollten, damit Ihr Podcast ein voller Erfolg wird.

Podcasts erstellen: Das sollten Sie beachten  | Bildquelle: StockSnap/pixabay.com / Achim Schmidt/EMH

Podcasts erfreuen sich in Deutschland immer mehr einer wachsenden Beliebtheit. Laut einer empirischen Studie von AS&S Radio hören knapp 30 % der Menschen in Deutschland regelmäßig Podcasts. Das entspricht bei der zugrunde gelegten Grundgesamtheit immerhin ca. 20 Millionen Hörern. Grund genug, um genau jetzt Ihren eigenen Podcast zu starten: Wie Sie das ganz einfach umsetzen können und was Sie vor der Umsetzung beachten sollten, erfahren Sie von uns:

Bevor Sie einen Podcast starten:

Einen Podcast zu erstellen, erfordert zwar ein wenig Wissen, ist aber kein Hexenwerk. Dennoch sollten Sie sich vorab ein paar Dinge überlegen, die es unbedingt zu beachten gibt:

  • Mit dem Thema steht oder fällt Ihr Podcast. Sie sollten sich also vorab ganz genau überlegen, worüber Sie sprechen möchten. Suchen Sie sich am besten eine Nische, die bisher noch nicht so stark von anderen Podcastern besetzt ist. Um sich einen Überblick zu verschaffen, wer worüber bereits spricht, gibt es unterschiedliche Wege, auf die wir weiter unten nochmal eingehen werden.

  • Wer ist Ihr Zielpublikum? Dieser Punkt ist unmittelbar mit der Themenfindung verknüpft. Machen Sie sich also Gedanken darüber, wen Sie mit Ihrem Podcast erreichen wollen oder erreichen können. Wählen Sie unter Einbeziehung dieses Punktes auch Ihr Thema.

  • Wie oft sollte Ihr Podcast erscheinen? Bedenken Sie immer, dass Ihre Zuhörer regelmäßig von Ihnen hören möchten. Am besten legen Sie vorab fest, ob Sie täglich, wöchentlich oder monatlich an den Start gehen wollen, damit Ihre Hörer sich darauf einstellen können.

  • Podcast alleine oder im Team starten? Alleine haben Sie selbstverständlich die volle Kontrolle über die Ausrichtung und die Inhalte Ihres Podcasts. Bedenken Sie aber auch, dass Sie somit die gesamte Arbeit – also sowohl die technische als auch redaktionelle Arbeit – alleine machen müssen.

  • Worin liegt mein Mehrwert? Egal, welches Thema Sie für Ihren Podcast wählen, Sie sollten sich auf alle Fälle die Frage stellen, wie Sie sich von Ihren Mitstreitern unterscheiden, damit Sie nicht in der Masse untergehen. Bieten Sie ihren Hörern also möglichst einen Mehrwert, den sie bei der Konkurrenz nicht bekommen.

Ein visuell ansprechendes Coverbild ist ein Muss | Bildquelle: Pexels/pixabay.com


It´s time to shine – auch das Auge hört mit

Merke: Es kommt nicht nur auf den Inhalt an, sondern auch auf die Verpackung.

Selbstverständlich ist der Inhalt Ihres Podcasts das, womit Sie ihre Hörer abholen. Hier gilt es also besonders zu glänzen. Damit Sie mit echten Geschichten und Emotionen überzeugen können, sollten Sie sich aber zusätzlich um Ihre „Verpackung“ Gedanken machen. Denn damit Sie potenzielle Hörer für Ihren Podcast gewinnen können, ist es wichtig, dass Sie für diese auf den entsprechenden Podcast-Plattformen auffindbar sind. Auch hier müssen Sie sich also von der Masse abheben. Und so gelingt Ihnen das:

  • Das Coverbild Ihres Podcast ist Ihr Aushängeschild. Sollten Sie sich nicht mit Bildbearbeitung bzw. Grafik und Layout auskennen, dann lassen Sie sich ein entsprechendes Coverbild gestalten. Wichtig hierbei ist, dass auf dem Coverbild folgende Dinge auf einen Blick zu erkennen sind: Das Thema des Podcasts, der Gastgeber (also z.B. Sie) und der Nutzen für den Hörer.

  • Auf den Titel kommt es an. Bevor Sie ihr Coverbild erstellen oder erstellen lassen, überlegen Sie sich einen Titel für Ihren Podcast. Der Titel sollte so präzise und kurz wie möglich sein und gleichzeitig so gewählt werden, dass er Sie als Experten ausweist. Hierbei sollten Sie ruhig etwas kreativ werden. Wenn Sie beispielsweise über das Fotografieren einen Podcast erstellen möchten, dann nennen Sie ihn nicht einfach nur „Foto-Podcast“.

  • Der Teaser macht Appetit auf mehr. Wenn Sie sich für einen Titel für Ihren Podcast entschieden haben, dann überlegen Sie sich noch einen Teaser (eine Beschreibung), der Ihrem Zielpublikum erklärt, worum genau es in Ihrem Podcast geht und warum es genau diesen Podcast zu dem Thema anhören soll. Ziel hierbei ist es zu Begeistern und neugierig zu machen. Aber auch hier gilt: In der Kürze liegt die Würze.

Auf dem Weg zu einem erfolgreichen Podcast | Bildquelle: geralt/ ixabay.com

Podcasts – so verschaffen Sie sich Gehör

Das Thema Ihres Podcasts trifft den Nerv der Zeit? Ihre Coveraufbereitung ist super ansprechend? Sie haben zielgruppenspezifische Inhalte, die Sie in deinen einzelnen Episoden präsentieren und darüber hinaus sogar Gäste die echte Experten auf ihrem Gebiert sind? Sehr gut! Genau das ist es, was einen guten Podcast ausmacht. Trotzdem sollten Sie sich jetzt nicht darauf ausruhen. Denn nur weil Sie alle Kriterien erfüllen, heißt das noch lange nicht, dass Ihr Podcast erfolgreich sein muss. Folgenden Tipp sollten Sie zusätzlich beherzigen:

  • Seien Sie unerlässlich und sichtbar: Damit Sie möglichst viele Leute von Ihrem Podcast überzeugen können, sollten Sie neben den üblichen Podcastplattformen wie Itunes, unbedingt darauf achten, dass Sie Ihren Podcast auf möglichst vielen weiteren Plattformen platzieren. Hier ein paar Beispiele, die Sie in Erwägung ziehen sollten:

Podcasts finden und einen Überblick verschaffen

Damit Sie sich einen Überblick verschaffen können, welche Podcasts es zu welchen Themen schon gibt, haben Sie mehrere Möglichkeiten. Zwei davon zeigen wir Ihnen:

Möglichkeit Nr. 1:

Eine Variante ist es, in der Spotify-App nach Podcasts zu suchen. Wie sie dabei vorgehen müssen, erfahren Sie jetzt:

  1. Öffnen Sie die Spotify-App auf Ihrem Smartphone
  2. Drücken Sie am unteren Rand des Bildschirms auf „Suche
  3. Wählen Sie anschließend die Kachel „Podcasts“ aus

Nun können Sie die Angebote durchstöbern oder Ihre Suche eingrenzen, indem Sie auf der Seite nach unten scrollen und eine entsprechende Kategorie auswählen. Viel Spaß!

Möglichkeit Nr. 2:

Eine bessere Übersicht finden Sie auf der Website podcast.de. Hier sehen Sie auf anhieb, welche Podcasts gerade gehört werden, welche neuen Podcasts es gibt, neue Folgen, die Downloads des Tages und selbstverständlich wieder eine Unterteilung nach Kategorien. So lassen sich für die Kategorie Religion beispielsweise aktuell 986 Podcasts finden. Hören Sie doch mal in den einen oder anderen rein, es lohnt sich!


Keine Tipps mehr verpassen und bequem per E-Mail zugeschickt bekommen:

⊗ 1 x pro Monat ⊗ jederzeit kündbar ⊗ Keine Datenweitergabe an Dritte

Newsletter-Anmeldung

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Der Newsletter wird über den Versanddienstleister CleverReach versendet, bei dem Ihre Daten nach Ihrer bestätigten Anmeldung gespeichert werden. Hinweise zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, zur statistischen Auswertung und zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weiterführende Literatur aus unserer Bibliothek


Seminare für Ihre Medienarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.