Neuanschaffungen der Bibliothek

Was gibt es Neues in der Bibliothek des Evangelischen Medienhauses? Die in der ersten Augusthälfte 2019 neu angeschafften Bücher mit den Schwerpunkten Medien- und Religionspädagogik finden Sie nachfolgend.

Zum Bereich Medienpädagogik

aktive-film-medienarbeit-medienkompass

Neue Literatur in der Bibliothek zum Thema Medienpädagogik [Foto © Sunny studio | fotolia.com]

I. Community

Digital Community Management : Communitys erfolgreich aufbauen und das digitale Geschäft meistern (ADD 485)

Julia Tanasic ; Cordula Casaetto      2017
Digitale Communitys entscheiden heute über den Erfolg von Produkten, den Imageverfall von Marken oder den Durchbruch neuer Ideen. „Kanäle“ lediglich zu bespielen reicht nicht mehr aus: Um erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen digitale Communitys aufbauen, managen und für sich nutzen.
Das Praxisbuch beleuchtet die unterschiedlichen Arten von Communitys, gibt einen Einblick in externes und internes Community Management und erläutert die Erfolgsfaktoren. Auch die Möglichkeiten der Erfolgsmessung und Anwendung von KPIs im Community Management werden erklärt. Mit Tool-Set zum Aufbau der erforderlichen digitalen Kompetenzen und Best Practice-Beispielen.

Kommunikationsarbeit im Social Web : Die Social Community als Schauplatz kommunikativ erbrachter Identitätsarbeit (ADD 486)

Elisabeth Hintz      2018
Jugendliche machen, indem sie in und über die Social Community kommunizieren, Identitätsarbeit für sie selbst greifbar, subjektiv empfunden kontrollierbar und für andere sichtbar. Das kommunikative Tun wird als Kommunikationsarbeit beschrieben.
Der Interaktions- und Kommunikationsbereich Social Community nimmt aufgrund seiner intensiven Nutzung durch Jugendliche und seine vielfältigen Funktionsbereiche eine besondere Rolle für Jugendliche ein. Jugendliche assoziieren ihr Kommunizieren in der Social Community damit, Arbeit zu leisten. Die empfundene Arbeit wird als Konglomerat von Tätigkeiten konstruiert und mit unterschiedlichen Sinnbezügen in Verbindung gebracht. Ausprägungen dieser als Kommunikationsarbeit bezeichneten Tätigkeit machen Teilbereiche der Identitätsarbeit, die die Jugendlichen in und über die Social-Community-Kommunikation erbringen, für sie selbst greifbar, subjektiv empfunden kontrollierbar und für andere sichtbar. Die Kommunikationsarbeit kann wiederum wesentlich für die eigene Identitätskonstruktion sein.

Creative-Communities als Instrument im Konsumgüter-Marketing (ADD 487)

Jessica Narten      2017
Der langfristige Aufbau einer intensiven Kundenbindung ist für Unternehmen heute ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Durch Produkte, die an den Bedürfnissen des Kunden ausgerichtet sind und die spezifische Wünsche des Kunden besser erfüllen als der Wettbewerb, können Unternehmen eine langfristige Kundenbindung erreichen. Dazu muss die „Stimme des Kunden“ eingefangen und verstanden werden. Um bereits in den frühen Phasen des Wertschöpfungsprozesses Ideen der Kunden zu generieren, durch diese neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln und bestehende zu optimieren, haben sich in den letzten Jahren zunehmend virtuelle Creative-Communities (CCs) im Internet etabliert. Die vorliegende Arbeit betrachtet CCs als in der Literatur noch wenig behandelte Form der Kundenintegration und stellt ihren Beitrag zur Erhöhung der Kundenbindung dar. Betrachtet wird dabei der Konsumgütermarkt, da dieser spezielle Herausforderungen an Kundenintegrationsinstrumente stellt. Die Frage, welche Bestandteile eine CC beinhalten sollte, um die Kundenbindung zu fördern, bildet die Kernaufgabe dieser Arbeit.

Die Bedeutung von Online Communities für die Kundenbindung : Bachelorarbeit (ADD 488)

Christine Niemczyk      2018
Mit der Zunahme technischer Innovationen und dem Voranschreiten der Digitalisierung bilden sich im Kundenservice neue Wege und Möglichkeiten, die Interaktion mit dem Kunden wechselseitig zu gestalten und auf eine onlinebasierte Ebene zu heben. Die klassische Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden, wie zum Beispiel über den Postweg, E-Mail oder über ein Servicecenter wird von vielen Kunden als langwierig und umständlich empfunden. Aufgrund dessen haben sich viele Telekommunikationsanbieter im Laufe der Digitalisierung mit ihrer Marketingstrategie und ihren Kundenserviceangeboten in Richtung der Online-Kommunikation weiterentwickelt. Mit dem veränderten Nutzerverhalten der Kunden im Internet und dem modernen mobilen Lifestyle, haben sich auch die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden geändert, die es durch die Unternehmen aufzunehmen und zu befriedigen gilt. Um einen direkten Draht zu ihren Kunden über das Internet zu generieren bieten Online Communitys eine qualifizierte und praktische Plattform. Sie bieten dem Unternehmen, dem Kunden und weiteren Nutzern, den Raum sich frei zu entfalten und somit ihre Wünsche und Probleme dem Anbieter gegenüber direkt mitzuteilen. Auch für das Unternehmen gibt es Vorteile, diesen Kommunikationsweg zu gehen und zielführend für die eigenen Interessen, eine langfristige und profitable Kundenbeziehung aufzubauen.

II. Neues zum Thema Film

Ausgeblendet : Frauen im deutschen Film und Fernsehen (AD 272)

Elizabeth Prommer ; Christine Linke      2019
Frauen sind im deutschen Film und Fernsehen unterrepräsentiert. Auf eine Frau kommen ab einem Alter von 30 Jahren etwa zwei Männer. Die Rollenklischees – hübsche junge Frau, starker, kluger Mann – scheinen zementiert. Frauen sind dabei nicht nur seltener sichtbar, sie sind auch kürzer zu sehen und haben deutlich weniger Wortanteile.
Dies sind die Ergebnisse einer Studie zum Thema „Audiovisuelle Diversität“. Es sind seit Jahrzehnten die ersten belastbaren und repräsentativen Zahlen, um die Schieflage in der Präsenz und der Rolle von Frauen in den Medien zu zeigen. Dazu wurden 2016 insgesamt 3.500 Stunden Fernsehen und 800 deutsche Kinofilme ausgewertet.
Der Band enthält u.a. Kapitel zu folgenden Themen: Frauenforschung – Geschlechterforschung – Gender Studies, Die Fernsehfrau: Ausgeblendet, Männer erklären der Welt, Die Frau im deutschen Kino, Ist die Zukunft gleichberechtigt – nicht im Kinderfernsehen, Kinderkörper: Überwiegend unnatürlich – sexualisiert und realitätsfern, Wer macht unser Fernsehen und Kino.

Film und Kino : Die Faszination der laufenden Bilder ; Medienwissen kompakt (AF 41)

Elizabeth Prommer      2017
Warum geht so eine Faszination vom Kino und den Filmen, die dort gezeigt werden, aus? Kann das Kino seine Wirkkraft behalten, in einer Zeit des Medienwandels durch Digitalisierung und Globalisierung, in der es möglich ist, Filme auf viele Weisen zu sehen: vom Minibildschirm des Handys bis zum Riesen-HD-Fernseher im Wohnzimmer? Dieser Band präsentiert eine kompakte Darstellung der verschiedensten Aspekte von Film und Kino aus einer kommunikationswissenschaftlichen Perspektive und er erklärt damit die Faszination, die von Kino ausgeht, und welche Mechanismen dazu führen.

Selbstbestimmt : Perspektiven von Filmemacherinnen (AFD 183)

(Hrsg.) Karin Herbst-Meßlinger      2019
Das Filmschaffen von Regisseurinnen in der Bundesrepublik Deutschland und der DDR während der 1960er- bis 1990er-Jahre steht im Fokus des reich illustrierten Bandes. Gemeinsam ist den Filmemacherinnen wie auch ihren ProtagonistInnen das Interesse an der Erkundung eigener Lebensräume und die Suche nach eigenen Ausdrucksformen. Mehrheitlich sind die Filme dem Autorinnenfilm zuzurechnen, häufig zeich-nen die Regisseurinnen darüber hinaus für weitere Gewerke verantwortlich.
Fünf Essays beschäftigen sich mit unterschiedlichen Aspekten von Filmen aus jenem Zeitraum: mit der in vielen Werken thematisierten gesellschaftspolitischen Situation von Frauen, mit der Darstellung von Arbeit und Alltag, mit der noch wenig beachteten Figur der Flaneurin sowie der Suche nach eigenen filmästhetischen und dramaturgischen Mitteln in Filmen von Frauen. Zudem widmen sich fünf bekannte Regisseurinnen in Kurzessays jeweils einem ausgewählten Film.

Filmbildung im Wandel (AP 64)

Herausgegeben von Anja Hartung…       2015
Die Auseinandersetzung mit Film hat in der Medienpädagogik eine lange Tradition und ist wesentlicher Bestandteil für einen kompetenteren Umgang und ein tieferes Verständnis dieses eigengesetzlichen Mediums. Richtigerweise hat sich zuletzt ein Verständnis von Filmkultur durchgesetzt, das einerseits über klassische Typologien hinausgeht, andererseits auch den veränderten Produktions- und Rezeptionsbedingungen Rechnung trägt. Ergänzt um Fragen der Speicherung, der Distribution und der Vermittlung wird ein erweiterter Blick auf aktuelle Verwendungs- und Sinnkontexte möglich. Deutlich wird dabei nicht zuletzt, dass die pädagogische Auseinandersetzung mit filmischen Artefakten und ihren Inszenierungs- und Deutungspraxen nicht an Bedeutung verloren hat, denn vielmehr unter neuen Voraussetzungen zu denken ist.
Das Verhältnis von Bildung und Film wirkt dabei nicht zuletzt auch auf die Standortbestimmung einer zeitgemäßen Medienpädagogik und das Paradigma der Medienkompetenz wesentlich ein. Die Beiträge des Sammelbands adressieren deshalb philosophische Zusammenhänge ebenso wie die historischen Wand-lungen des populären Mediums und seiner Möglichkeiten. Case Studies zu praktischen Anwendungen und konkreten Forschungsprojekten vervollständigen diesen Einblick in das aktuelle Verhältnis von Film und Bildung, zwischen theoretischer Auseinandersetzung und pädagogischer Praxis

Kurzfilme für Kinder : Themendossier Oktober 2018 (APA 201)

(Hrsg.) bpb ; Jörn Hetebrügge…      2018
Kurzfilme sind aufgrund ihrer Dauer praktisch für die Schule, aber sie bieten auch die ganze Vielfalt filmischer Gestaltung. Das vorliegende Dossier präsentiert sechs Filme aus unterschiedlichen Genres, die auch für den Einsatz in den Klassenstufen 1-6 und im DaF-Unterricht eignen. Dabei geht es um Farben & Formen, kindliche Fantasie und die Inklusion von Kindern mit Beeinträchtigungen. Folgende Kurzfilme für Kinder werden im Dossier behandelt: Land without Evil, Patouille, Der Mond und ich, Monstersinfonie, Nora in New York sowie Der Ball. Zu jeden Film gibt es eine Filmbesprechung, einen methodisch-didaktischen Kommentar sowie ein Arbeitsblatt.

Mit Bildern erzählen : Drehbücher im Unterricht – Klassenstufen 4 bis 8 ; Anregungen für Lehrkräfte (APA 202)

(Hrsg.) Vision Kino gGmbH ; Burkhard Wetekam      2019?
Die Anregungen für Lehrkräfte zum Thema „Mit Bildern erzählen : Drehbücher im Unterricht“ für die Klassenstufen 4 bis 8 bestehen aus den folgenden Teilen: Einführung, Anregungen für Lehrkräfte und Lösungshinweise (Modul 1: Drehbücher lesen und Szenen gestalten, Modul 2: Filmische Dramaturgie/ Vom Dreh-buch zur Filmszene [Was ist eine gute Geschichte?, Eine Filmhandlung unter der Lupe, Methodentipp: Exemplarische szenische Arbeit, Vom Drehbuch zur Filmszene], Modul 3: Drehbücher bewerten [Einen Drehbuch-Wettbewerb durchführen], Arbeitsblätter zu den jeweiligen Themen. Die Beispiele stammen aus dem Drehbuch zu „Amelie rennt“.

III. DSGVO

Mein Recht auf Datenschutz nach der Datenschutz-Grundverordnung : Alle Ansprüche kennen und effektiv durchsetzen (GR 40)

Thomas Kranig ; Eugen Ehrmann      2019
Die Broschüre wendet sich an Verbraucher und Vereinsmitglieder, die sich über ihr Recht auf Datenschutz informieren wollen. Dabei geht es zunächst darum, welche Ansprüche Verbraucher und Vereinsmitglieder gegenüber Unternehmen und Vereinen haben: Recht auf Auskunft darüber, welche Daten gespeichert sind und wozu sie verwendet werden,  Recht auf Berichtigung falscher Daten, Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung von Daten, vor allem gegen die Verarbeitung für Zwecke der Werbung.
Ferner ist dargestellt, was Verbraucher und Vereinsmitglieder von den Aufsichtsbehörden für den Datenschutz erwarten können. Unter anderem ist erläutert, wie man dort eine Beschwerde einlegen kann. Wann eine Geldbuße gegen Verantwortliche möglich ist. Die Broschüre geht auch darauf ein, ob irgendwelche Kosten drohen, wenn Verbraucher oder Vereinsmitglieder ihre Rechte geltend machen.
Ergänzend sind die allgemeinen rechtlichen Hintergründe des Datenschutzes in den wesentlichen Grund-zügen erläutert: Welche Daten unterliegen überhaupt dem Datenschutz? Welche inhaltlichen Vorgaben gelten für den Umgang mit personenbezogenen Daten?, Welche Informationspflichten sind gegenüber Verbrauchern und Vereinsmitgliedern unaufgefordert zu erfüllen? Eine Linkliste ermöglicht den Zugang zu vertiefenden Informationen der Aufsichtsbehörden.

Zum Bereich Religionspädagogik

Neue Bücher aus dem Bereich Religionspädagogik

Neuerscheinungen zu den Themen Religion und Bildung [Foto © advisionlt | fotolia.com]

I. Neuanschaffungen für den Religionsunterricht

RU kompakt Gymnasium : Anregungen und Materialien für den Evangelischen Religionsunterricht ; Klassen 7/8 Heft 1 (MRA 1/658)

Erarbeitet von Uwe Hauser und Stefan Hermann      2019
RU kompakt gibt Ihnen konkrete Bausteine und Kopiervorlagen zu lehrplanrelevanten Themen des Religionsunterrichts. Damit können die Vorgaben des neuen Bildungsplans in Baden-Württemberg umgesetzt werden. Ein Fokus liegt dabei auf kompetenzorientiertes Unterrichten.
Die Themen dieses Heftes sind Vorbilder und „Weißt du, wer ich bin?“.
Beim Thema Vorbilder werden die folgenden Themen behandelt: Wer hat mich geprägt?, Wodurch wird jemand zum Vorbild?, Von welchen Personen möchte ich mir eine Scheibe abschneiden? Will ich mich an der Nächstenliebe Jesu orientieren?, Will ich mich an Jesu Versöhnungs- und Vergebungshandeln orientieren?, Lernen bilanzieren – reflektieren und kommunizieren.
Zum Thema „Weißt du, wer ich bin?“ wird folgendes behandelt: Was weiß ich /Was kann ich, Heilige Schriften, Jesus und Mohammed: Vorbilder im Glauben?, Wie beten Christen – Juden und Muslime, Braucht mein Glaube Zeiten des Verzichts und des Feierns?, Was hat Glaube mit Unterwegssein zu tun? (Pilgern), Verpflichtet der Glaube anderen Menschen durch eine festgesetzte Geldspende zu helfen?, Was glaubst denn du? (Glaubensformeln), Dialog-Beispiel 1: Gestaltung eines Raumes der Stille an der Schule, Dialog-Beispiel 2: Diskussion um das Kopftuch.

II. Neues zur Kirchengeschichte

Christlicher Widerstand!? : Evangelische Kirche und Nationalsozialismus (EA 52)

Siegfried Hermle ; Claudia Lepp ; Harry Oelke      2019
Wie haben evangelische Christen in der Zeit des Nationalsozialismus ihre ablehnende Haltung gegen das Regime zum Ausdruck gebracht? Anhand konkreter Beispiele werden widerständige Handlungen von der partiellen Unzufriedenheit bis hin zur Verweigerung oder zur Beteiligung am Umsturzversuch dargestellt. Neben bekannten Personen wie Dietrich Bonhoeffer, Martin Niemöller oder Elisabeth Schmitz werden auch bisher für den christlichen Widerstand kaum beachtete Gruppen wie die religiösen Sozialisten, die christlichen Mitglieder des Nationalkomitees Freies Deutschland oder Kriegsdienstverweigerer ins Blickfeld gerückt. Das Handeln der wenigen Widerständigen wird in die politische Entwicklung und das Verhalten des Mehrheitsprotestantismus eingeordnet.

 Zu sonstigen Themen

Neue Bücher zu sonstigen Themen

[Foto © ra2 studio | fotolia.com]

I. Neues aus dem Bereich Elementarerziehung

Bitte, danke, gern geschehen! : Gutes Benehmen in der Kita ; Mit Liedern, Reimen und Spielen (NF 288)

Andrea Erkert ; Heiner Rusche      2019
Um sich in einer Gemeinschaft wohlzufühlen, braucht man Regeln für ein gutes Zusammenleben. Wie begrüßt man jemanden freundlich? Was lösen Schimpfwörter bei anderen Menschen aus? Wie verhält man sich beim Niesen, Husten und Gähnen richtig? Weshalb sollte man mit Spielsachen sorgfältig umgehen? Mit diesen Spielen und Reimen der Autorin üben die Kinder Höflichkeit, gutes Benehmen und Respekt ein, damit das Leben in der Gruppe gelingt und Freude macht. Auf der beiliegenden CD befinden sich die passenden Lieder.

5 Minuten Mitmachgeschichten für Herbst & Winter (NF 289)

Kathrin Springer      2019
Lustige Geschichten von dicken Kürbissen, rasantem Skifahren, in den Himmel wachsenden Sonnenblumen und vielen anderen herbstlichen und winterlichen Themen mehr! Das Mitmachgeschichtenbuch bietet Ihnen einen riesigen Schatz an Anregungen, die zum Bewegen, Entspannen, Rätseln und Basteln einladen. Die 5-Minuten-Geschichten werden im Morgenkreis oder als Einstieg in ein Thema eingesetzt. Mit ihnen üben die Kinder aktives und genaues Zuhören ein. Mit praktischen Inhaltsangaben, methodischen Hinweisen und Materiallisten.

II. Workshops, Meetings & Co.

Workshops, Meetings und Präsentationen : Einfach, klar und kreativ (Q 80)

Sabine Peipe      2019
Die Autorin zeigt, wie Sie die Hemmungen vor Ihrer eigenen Kreativität überwinden. Sie weckt die Lust auf Visualisierungen in Meetings und Präsentationen. Schritt für Schritt erfahren Sie die Grundlagen – vom Material über Figuren und Symbole bis zur Nachbereitung. So können selbst Einsteiger in kurzer Zeit eigene, ansprechende Visualisierungen erstellen und mühelos Inhalte klarer, lebendiger und nachhaltiger präsentie-ren.
Der Band enthält folgendes: Warm-up-Übung, Materialkunde: Flipcharts, Metawände, Whiteboards, Grund-lagen der Visualisierung, Visualisierungen in Besprechungen und Workshops sowie für Fortgeschrittene: Figuren zeichnen und in einen Gesamtkontext setzen, eigene Symbole für Fachbegriffe kreieren, ein „Setting“ aufbauen.


Medienpädagogische Fachbibliothek: Ausleihe und Kontakt

In unserer medienpädagogischen Fachbibliothek finden Sie ein breit gefächertes Angebot von rund 8.500 Büchern, Fachzeitschriften und grauer Literatur. Alles dreht sich um die Themen Film und Medien/Medienpädagogik sowie in kleinerem Umfang Religionspädagogik. Die Buchentleihe ist kostenlos.

Bei Ausleihe, Fragen oder Anregungen können Sie sich gerne an mich wenden:

medienhaus-bibliothek-kerstin-thomaKerstin Thoma, Bibliothekarin im Evangelisches Medienhaus
Tel. 07 11/ 222 76 44
E-Mail: kerstin.thoma@evmedienhaus.de
Internet: http://www.oekumenischer-medienladen.de/bibliothek/

Öffnungszeiten:
Mo, Di + Do: 9.00 bis 16.30 Uhr , Mi + Fr: 9.00 bis 12.30 Uhr
Bestellte Medien können Sie auch zu jeder Tages- und Nachtzeit im Vorraum des Ökumenischen Medienladens abholen bzw. zurückbringen. Lassen Sie sich hierzu bitte den Türcode geben.