Neuanschaffungen der Bibliothek

Was gibt es Neues in der Bibliothek des Evangelischen Medienhauses? Die in der zweiten Novemberhälfte 2018 neu angeschafften Bücher mit den Schwerpunkten Medien- und Religionspädagogik finden Sie nachfolgend.

Zum Bereich Medienpädagogik

aktive-film-medienarbeit-medienkompass

Neue Literatur in der Bibliothek zum Thema Medienpädagogik [Foto © Sunny studio | fotolia.com]

I. Handy und Social Media im Unterricht behandeln

Wikipedia : Gemeinsam Wissen gestalten ; Zusatzmodul zu Knowhow für junge Unser (ADD 253N)

Franziska Hahn…   4., überarb. Aufl., 2018
Das Zusatzmodul beschäftigt sich mit den folgenden Bereichen: Wikipedia in der Schule (Nutzung in Zahlen, Wikipedia im Unterricht), die Funktionsweise von Wikipedia (Wikipedia – Eine Einführung, Die Grundprinzipien von Wikipedia, Mitarbeit in Wikipedia, Aufbau einer Wikipedia–Artikelseite), Wikipedia – richtig nutzen und selbst aktiv werden (Einstieg in die Recherche, Einschätzen eines Artikels: Qualitätskriterien in Wikipedia, Inhalte verwenden: Zitierfunktion und andere hilfreiche Werkzeuge, einen Artikel verändern oder neu erstellen). Im Anhang befinden sich weiterführende Literatur, Verweise auf Studien und Berichte, Filme und Linktipps sowie sieben Arbeitsblätter zu den einzelnen Themen.

Spielregeln im Internet 3 : Durchblicken im Rechtedschungel ; Texte 17–24 der Themenreihe zu Rechtsfragen im Netz (ADD 436)

David Pachali   1., Aufl., 2015
Der dritte Teil enthält Kapitel zu den folgenden Themen: E–Books – Filme und Software : was darf man mit Dateien aus Onlineshops machen, Identitätsdiebstahl im Internet : Wie funktioniert er und wie man sich schützen kann, Herunterladen – Konvertieren – Covern und mehr : Fragen zu Musik bei YouTube, Wie gestalten Fans ihre Internetseiten legal?, Musik und Sounds für meinen Film, Wann man für fremde Inhalte haftet – und wie man es verhindern kann, Leihen – Downloaden – Streamen – Aufnehmen : Filme im Internet sehen, Inhalte auf Facebook veröffentlichen: Was muss ich beachten.

Spielregeln im Internet 4 : Durchblicken im Rechtedschungel ; Texte 25–34 der Themenreihe zu Rechtsfragen im Netz (ADD 437)

Valie Djordjevic…   2018
Der vierte Teil enthält Kapitel zu den folgenden Themen: Computer und Internet am Arbeitsplatz : Was darf der Chef wann kontrollieren?, Datenschutz auf Facebook : Wem gehören meine Daten?, Geo–Location : Das Wo im Netz, Privates – öffentliches und gewerbliches WLAN : Wer haftet?, Let´s–Play-Videos – gebrauchte Spiele – virtuelle Gegenstände : Was darf ich mit gekauften Games machen?, Wie erkenne ich rechtswidrige Angebote im Internet?, Was ist Webtracking und wie funktioniert es?, Urheberrecht für Lernende : Häufige Fragen und Antworten, Handys an Schulen : Häufige Fragen und Antworten, Was sollte ich beim Kauf von Apps beachten?

Smart mobil?! : Ein Ratgeber zu Handys, Apps und mobilen Netzen für Eltern und andere Interessierte (ADD 438)

Johannes Wentzel… ; (Hrsg.) klicksafe   4., vollständig akt. Aufl., 2018
Mit Laptops, Tablets und Smartphones steht Kindern und Jugendlichen das mobile Internet nahezu überall und ständig zur Verfügung. Auch eher einfache Handymodelle verfügen meist über die Möglichkeit, das Internet „to go“ zu nutzen. Zudem wünschen sich viele Kinder immer früher ein Handy – häufig verstärkt durch den Gruppendruck im Freundeskreis. Viele Eltern sind unsicher, wann Kinder ein Handy bekommen sollten und was es dabei zu beachten gibt.
Die Broschüre will Eltern und anderen Interessierten bei diesen Entscheidungen und Unsicherheiten Unterstützung anbieten. Leicht verständlich werden Fragen zu Handys, Apps und mobilen Netzen beantwortet. Je nach Bedarf können auch nur einzelne passende Fragen und Antworten angeschaut werden. Ein APP-CHECK sowie konkrete Handy– und App–Tipps für Eltern, Kinder und Jugendliche runden die Broschüre ab.

II. Podcasting

Podcasting : Konzept – Produktion – Vermarktung (ADD 439)

Brigitte Hagedorn   2. Aufl., 2018
Podcasts sind beliebter denn je, immer mehr Hörer nutzen die kostenlosen Inhalte aus aller Welt. Die Themen und Ziele der Podcasts sind dabei breit gefächert: Unterhaltung, Lifestyle, Ausbildung, Marketing u.v.m. Die Autorin beginnt mit den wichtigen Überlegungen zu Konzept und Inhalt für Ihren eigenen Podcast. Danach geht es an die Produktion: Welche Technik muss vorhanden sein und wie wird sie optimal eingesetzt? Wie spreche ich richtig und wie erreiche ich meine Hörer am besten? Sie zeigt Ihnen zusätzlich, wie Ihnen das kostenlose Programm Audacity® bei der Bearbeitung Ihrer Aufnahme hilft.
Außerdem erläutert sie, wie und wo Podcasts veröffentlicht werden können, geht auf die rechtlichen Probleme ein und erklärt ausführlich, wie ein Podcast möglichst viele Hörer erreicht und Abonnenten gewinnt. Tipps und Tricks u.a. zum zeitsparenden Podcasten sowie ein Ausblick in die Zukunft des Podcastings runden dieses Praxisbuch perfekt ab.

III. (Medien-)Held/innen und Vorbilder in den Medien

Heldinnen und Helden : Idole und Ideale (ADG 1/120)

(Hrsg.) jfc ; kjf ; (Red.) Sabine Sonnenschein   2018
Das Magazin enthält folgende Artikel zum Thema: Jeder darf mal Held sein : Die Populärkultur der Gegenwart als Heldenmaschine, Medien–Chamäleons in der Spiegelwelt : Die Casting–Gesellschaft, Spielbälle digitaler Großkonzerne : Idole und Ideale – Ihre Rolle in der Entwicklung des Internets, Der Politiker als Held : Strategie der Selbstdarstellung politischer Akteure zwischen Seriosität und Populismus, Trump – Gespenst einer Medienprojektion : Politik im Echoraum der Popkultur, Wenn der Heroismus nicht mehr en vogue ist… : Brauchen wir heute noch Helden? – Acht Statements, Heldinnen… dringend gesucht! : Ungleiche Geschlechterverhältnisse in Film und Fernsehen, Todesmut und Versagensangst : Spieleheldinnen im Wandel, Vom YouTube–Star zum Social Influencer : Eine digitale Heldenreise, Online für eine bessere Welt : Große und kleine Heldentaten im Netz, Vom Lockruf der Freiheit und den Abgründen der menschlichen Seele : Heldenbilder in Kino und Serie, Superhelden Know–How, Entdecke den inneren Helden : Eine Filmliste, Erfolg – Rebellion und jede Menge Tragik : Eine kleine Zeitreise in die Welt der Pop– und Jugendkulturen, Wahre Helden : Eine Hommage an den investigativen Journalismus, Zwischen Anpassung – Abenteuerlust und Mitgefühl : Die Lieblingsfiguren der Kinder im Fernsehen, „Das möchte ich auch schaffen…“ : Statements von Kindern und Jugendlichen zu ihren Helden, Heldenpatchwork als Inspirationsquelle : Media-le Vorbilder im Lebenslauf, Bin ich schön? : Medienarbeit zu Stilvorbildern und Körperbildern, Praxiseinheiten zu Ess- und Körperbildstörungen, Helden handeln… kreativ! : Die Kreativhelden – Neue Wege zur Entwicklung von Engagement und Aktivität, Reise zu inneren Erkenntnis : Politische Bildung mit aktuellen Heldenbildern, Projektpool : 14 Portraits aus der pädagogischen Praxis.

Vorbilder : Computer + Unterricht 112 ; Spezial Jugend + Medien (211/334)

(Red.) Leonie Schönleber   2018
Das Heft enthält zum Thema „Vorbilder“ folgende Artikel: Orientierung für das Selbst : Vorbilder und die Bedeutung von Medien, Meine Stars und ich : Mediale Vorbilder und ihre Bedeutung in der Sozialisation Heranwachsender, Du kannst nur sein, was du siehst : Pinkstinks engagiert sich gegen die Verbreitung stereotyper Geschlechterrollen in den Medien, Junge Nutzer und das Medien(über)angebot : Medienpädagogische Überlegungen zu medialen Vorbildern von Kindern und Jugendlichen, „Du bist mein großes Vorbild!“ : Rollenmodelle in Sozialen Medien, „Jetzt werden wir einen schönen Tag haben – und ihr seid dabei!“ : Vlog als Genre und Videoformat, „Aber du hast ja auch dein Smartphone neben dem Teller liegen, Papa!“ : Eltern als Vorbilder in der Medienerziehung, „Ich bin nicht Heidis Mädchen!“ : Jugendliche wehren sich gegen utopische Schönheitsideale und falsche Vorbilder, Nähe als Konzept : Mediale Bezugspersonen als Thema medienpädagogischer Praxis, Falsche Vorbilder : Die Gefahren rechtsextremer Aktivitäten im Social Web, 10 Fragen an… : Interview mit Julian Bollhöfner – jugendschutz.net, Dem Hass keinen Raum geben : Das Projekt „bildmachen“ setzt islamistischen Botschaften in den Sozialen Medien eigene Bilder entgegen, Vorbilder auf Augenhöhe : Im Rahmen eines bayrischen Modellprojekts werden Lernende von Gleichaltrigen in reflektierter Mediennutzung geschult, Was wirklich zählt : Jugendliche auf der Suche nach eigenen Themen und Vorbildern im Filmprojekt „The Big Idea?!“, Die eigene Geschichte im Film : Im Medienprojekt Wuppertal entstehen Filme von Jugendlichen für Jugendliche.

IV. Filmbegleitmaterialien

In den vergangenen beiden Wochen wurden Begleitmaterialien zu den folgenden Spiel-und Dokumentarfilmen angeschafft:

  • Welcome to Sodom – Dein Smartphone ist schon hier (AFIU 490)
  • Fannys Reise (AFIU 491)
  • Pettersson und Findus : Findus zieht um (AFIU 492)
  • Wildhexe (AFIU 493)

V. Schule – Medienbildung – Digitalisierung

Medien und Schule : Theorie – Forschung – Praxis (APA 186)

Heike Schaumburg ; Doreen Prasse   2018
Medienbildung ist seit langem eine Aufgabe der Schule. Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung erhält sie gegenwärtig neue Aktualität. Doch welche Konzepte von Medienbildung und Medienkompetenz gibt es überhaupt? Was wissen wir über Medienwirkungen auf Heranwachsende? Wie können Medien gewinnbrin-gend im Unterricht genutzt und medienbezogene Kompetenzen fachintegriert vermittelt werden?
Dieses Studienbuch stellt medienpädagogisches Grundlagenwissen verständlich und übersichtlich dar. Es trägt Theorien und Befunde zur Nutzung und Wirkungsweise, zu Potenzialen und Risiken von (digitalen) Medien zusammen und entwickelt daraus praxisrelevante Hinweise für einen pädagogisch angemessenen Umgang mit Medien in Schule und Unterricht.Das Buch richtet sich an alle, die sich für Schule und Medien interessieren, insbesondere an (werdende) Lehrerinnen und Lehrer.

Digitales Lernen in der Grundschule : Fachliche Lernprozesse anregen (APA 187)

Birgit Brandt ; (Hrsg.) Henriette Dausend   2018
Dieser Sammelband umfasst Beiträge des 1. fachübergreifenden und interdisziplinären fachdidaktischen Symposiums zum Lernen mit digitalen Medien in der Grundschule, das 2017 an der TU Chemnitz stattgefunden hat. Die Beiträge stellen medienpädagogische Überlegungen ebenso wie Erkenntnisse aus Forschung und Unterrichtspraxis für verschiedene Schulfächer vor. Auf diese Weise bietet der Band einen in-terdisziplinären Überblick aktueller Erkenntnisse zum Einsatz digitaler Medien aus der Sicht zahlreicher Fachdidaktiken (u.a. Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, Englisch, Sport, Kunst).
Der Band enthält Beiträge zu den folgenden Themen: Vom User zum Maker : Kinder erzählen und gestalten mit Scratch, Digital Literacy im Englischunterricht der Grundschule, Kombinierter Einsatz virtueller und physischer Materialien : Zur handlungsorientierten Unterstützung des Erwerbs mathematischer Kompetenzen, Statistisches Denken im Matheunterricht der Primarstufe mit digitalen Werkzeugen entwickeln : Lebendige Statistik und Datenkarten zur Software „Tinkerplots“, Medieneinsatz für digitale Fachinhalte im Bereich des Sachunterrichts : Wetter digital vernetzt, „AlpConnector“: Digital unterstützter Fremdsprachenaustausch im Primarunterricht : Ein Erprobungsbericht aus der Schweiz, Digitaler Mehrwert im Englischunterricht der Grundschule : Wortschatzerwerb mit dem Tingstift, Digitale Medien im Sachunterricht : Informatorische Bildung und Medienbildung in Forschung und Lehre, Stellenwertverständnis mit Tablets unterstützen : Digitalisierung im Matheunterricht begleiten, Lernen und Gestalten mit Tablets im Kunstunterricht.

Medienkompetenz : Herausforderung für Politik, politische Bildung und Medienbildung (APA 188)

Harald Gapski ; Monika Oberle ; (Hrsg.) Walter Staufer   2017
Die digitale Transformation der Gesellschaft ist in vollem Gange und macht auch nicht vor dem politischen System halt: Bots und Big–Data–Analysen in Wahlkämpfen, Leaks und Fake News in der Berichterstattung und neue digitale Partizipationsmodelle verändern die politische Kommunikation und Willensbildung. Um Verunsicherung über deren Wechselwirkungen zu begegnen und zur politischen Teilhabe unter geänderten Bedingungen zu befähigen, sind neues medienkundliches Wissen, medienkritisches Denken, medienpolitische Urteilsbildung und neue Mediennutzungsfähigkeiten gefragt. Dabei wachsen Medienbildung und politische B ildung zusammen. Medienkompetenz kommt eine Schlüsselrolle als Demokratiekompetenz zu.
Der Band beschreibt die lange gewachsenen und jetzt aktuellen Herausforderungen für die sogenannte digitale Gesellschaft, skizziert medien– und bildungspolitische Positionen, Forderungen und Strategien und begründet Medienkompetenz in ihrer Schlüsselfunktion für politische Urteils- und Handlungsfähigkeit. In mehrperspektivischen Beiträgen wird die Politik aufgefordert, politische Bildung und Medienbildung stärker zu vernetzen, die Digital- und Medienkompetenzen entlang der Bildungskette von der Kita über die Schule bis zur außerschulischen Jugend– und Erwachsenenbildung zu stärken und neue, zeitgemäße Formate zu entwickeln. Dieser Band will Diskurse der Medienpädagogik/Medienbildung und der Politikdidaktik/politischen Bildung in einen fruchtbaren Austausch miteinander zu bringen.

Zum Bereich Religionspädagogik

Neue Bücher aus dem Bereich Religionspädagogik

Neuerscheinungen zu den Themen Religion und Bildung [Foto © advisionlt | fotolia.com]

I. Neue Kinderbibel

Bibel : Geschichten aus dem Alten Testament (BAC 60)

Sylvia van den Heede ; (Ill.) Sassafras de Bruyn   2018
Die Bibel ist ein Buch von Menschen und für Menschen, über einen Gott, den eigentlich niemand wirklich begreifen oder umschreiben kann. Aus diesen Gründen wurde schon immer darüber gesprochen und geschrieben so, wie von der Autorin des vorliegenden Buches. Anhand bekannter Geschichten aus dem Alten Testament, die sie eindringlich nacherzählt, thematisiert sie die Grundpfeiler des christlichen Glaubens und lässt die Bibelgeschichten für Kinder von heute lebendig werden.
Dank der meisterhaften Zeichnungen von Sassafras De Bruyn werden Hoffnung, Angst, Liebe und Stärke in den Bildern sichtbar. Das Zusammenspiel von Text und Illustration lässt die Geschichten des Alten Testaments in besonderer Weise lebendig werden und hilft den Kindern, sich die Welt der Bibel zu erschließen.

II. Biblische Heilungsgeschichten

Exklusive Angebote : Biblische Heilungsgeschichten inklusiv gelesen (BH 245)

Markus Schiefer Ferrari   2017
Biblische Heilungsgeschichten erzählen von der weltverändernden Kraft Gottes. Damit verbundene Hoffnungsbilder einer heilen Zukunft erweisen sich angesichts eines inklusiven Anspruchs aber oftmals als exklusiv. Vollkommenheitsvorstellungen tragen ungewollt zur Ausgrenzung von Menschen mit Behinderung bei. Der Autor zeigt an ausgewählten Beispielen, inwiefern biblische Heilungsgeschichten inklusiv zu lesen sind. Die menschliche Fragilität als hermeneutische Herausforderung ernst zu nehmen und implizite Exklusions– und Normalitätsvorstellungen konsequent aufzudecken, betrifft dabei die wissenschaftliche Exegese ebenso wie die schulische und kirchliche Praxis.

III. Judentum im 21. Jahrhundert

„Weil ich hier leben will“ : Jüdische Stimmen zur Zukunft Deutschlands und Europas (FG 25)

Walter Homolka ; Jonas Fegert ; (Hrsg.) Jo Frank   2018
Gibt es im 21. Jahrhundert so etwas wie ein „deutsches Judentum“? Wie sinnvoll ist das Reden von einer jüdischen Renaissance, wenn sich Jüdinnen und Juden heute ganz neu und in Abgrenzung zu alten Bildern und Vorstellungen definieren? Was bedeutet es für Deutschland, wenn sich Jüdinnen und Juden mit anderen religiösen, ethnischen und kulturellen Minderheiten solidarisieren und sich nicht gegen sie ausspielen lassen möchten? Und wie ist dem neu erwachenden Antisemitismus zu begegnen? Junge Jüdinnen und Juden in Deutschland schreiben an gegen altbewährte Klischees und Voreingenommenheiten. Und sie zeigen wie anders und lebendig jüdisches Leben heute ist.

IV. Ideen für Liturgien und Gottesdienste

Öffentliche Liturgien : Gottesdienste und Rituale im gesellschaftlichen Kontext (KE 223)

Jochen Arnold…    2018
Nach evangelischem Verständnis ist jeder Gottesdienst eine öffentliche Veranstaltung. Bei den in diesem Band sorgfältig aufbereiteten Liturgievorschlägen und ausgeführten Predigten ist die Öffentlichkeit jedoch nicht nur Ort und Adressat, sondern wird selbst zum Thema. Wie können wir angesichts von Terroranschlägen (z. B. Berlin, Breitscheidplatz), Unglücksfällen (z. B. Kölner Trauergottesdienst nach Germanwings–Absturz) oder Bestattungen prominenter Persönlichkeiten Worte und Gebete finden? Wie lässt sich umgekehrt mit positiven Emotionen umgehen, im Karneval und bei Einweihungen oder Jubiläen? Wie können wir angemessen unserer (jüngeren) Geschichte gedenken, mit ihren Schatten, aber auch mit ihrem Glanz?
Bei all diesen Gottesdiensten und Ritualen, die sich an eine breite Öffentlichkeit richten, stehen Kirche und ihre Vertreter in besonderer Weise im Rampenlicht. Was im vertrauten Umfeld meist einer eingespielten Routine folgt, will im Stadion oder vor laufender Fernsehkamera noch genauer überlegt und mit Bedacht formuliert sein. Der Blick auf Liturgien an der Schnittstelle von Kirche, Gesellschaft und Politik lohnt sich. Denn Kirche hat zu solchen Anlässen und an diesen Orten viel beizutragen – sprachlich, musikalisch, rituell.

V. Neue Materialien für den Religionsunterricht

Schöpfung : Jahrbuch der Religionspädagogik 2018 (MM 73)

(Hrsg.) Stefan Altmeyer…   2017
„Schöpfung“ – mehr als nur ein Thema unter anderen. Vielmehr scheint es ein Gradmesser der Tauglichkeit und Plausibilität jeder gegenwärtigen Theologie und Gottesrede zu sein. In gewohnt wissenschaftlich fundierter Weise regt das Jahrbuch der Religionspädagogik Denkwege in Sachen Schöpfung an. Der Band widmet sich wichtigen Streitfragen wie der Verantwortung des Menschen in Zeiten Künstlicher Intelligenz oder der Gendergerechtigkeit der Schöpfungstheologie. Damit zeigt er auf, welche Perspektiven angesichts der Ausgangslage in Sachen „Schöpfung“ möglich sind.
Das Jahrbuch weist auf ein derzeitiges religionsdidaktisches Reflexionsdefizit beim Thema „Schöpfung“ hin. Impulse für die Praxis sind erforderlich. Didaktische Konkretionen finden Sie u. a. zu interreligiöser Erschließung von Schöpfung, jugendtheologischen Perspektiven zu Schöpfung und Evolution, Schöpfungstexte, Tierethik oder Vegetarismus und Veganismus.

Religion unterrichten in Vielfalt : konfessionell – religiös – weltanschaulich (MM 74)

Herausgegeben von Saskia Eisenhardt…   2018
Religionslehrkräfte interagieren tagtäglich in ihrem Unterricht mit konfessionell, religiös und weltanschaulich heterogenen Gruppen. Diese Buntheit stellt sie angesichts von Subjekt– und Kompetenzorientierung mal vor kleinere, mal vor größere Herausforderungen. Selbstverständlich geht es hierbei immer um die Frage: Wie kann ich meinen SchülerIinnen gerecht werden und für alle gewinnbringend mit der Vielfalt im Klassenzimmer umgehen?
Kompetente und praktische Hilfe gibt dieses Buch – und trägt damit dem Umstand Rechnung, dass es für diese Herausforderungen bislang nur sehr wenige Gestaltungsentwürfe gibt. Die HerausgeberInnen und AutorInnen möchten zum einen die Situation der Diversität im heutigen Religionsunterricht erläutern und ausloten. Aber vor allem möchten sie Religionslehrkräften Wege des didaktischen Umgangs aufzeigen, auf denen sie sowohl den SchülerInnen als auch dem Fach Religion gerecht werden können.

Global Heroes, Heilige und Propheten : Methodisch vielfältige Materialien zur Auseinandersetzung mit Vorbildern im Religionsunterricht (MRA 1/627)

Wolfgang Rieß    2018
Es gibt so viel Unrecht in der Welt! Toll, dass sich mutige Menschen wie Mahatma Gandhi für eine bessere Welt engagierten. Aber was kann ich schon tun? Kennen Sie diese Frage von Ihren Schülern oder von sich selbst? Auch Persönlichkeiten, die aufgrund ihrer besonderen Leistungen weltweit bekannt sind und von vielen als Vorbilder angesehen werden, sind oder waren nur Menschen – teilweise mit wenig bekannten Schattenseiten und Fehlern. Deshalb bieten diese Materialien zu ausgewählten Personen der Welt– und Kirchengeschichte Ihren Schülern konkrete Zugänge, um menschliche Stärken und Schwächen zu reflektieren.
Als weitere Beispiele ergänzen alttestamentliche Propheten wie Amos und zwei Hilfsorganisationen die Vorbilder. Mithilfe dieser abwechslungsreichen Unterrichtsentwürfe können Sie solche Global Heroes wie Mutter Teresa oder Amnesty International von allen Seiten beleuchten und Ihren Schülern dadurch eine Annäherung auf Augenhöhe ermöglichen. So wird ihnen klar, dass eigentlich jeder ein Hero werden kann, denn niemand ist perfekt!
Der Band enthält didaktisch-methodische Hinweise zu Beginn jeder Unterrichtsstunde, 12 ausgearbeitete Unterrichtsentwürfe zu Persönlichkeiten der Welt– und Kirchengeschichte sowie ausgewählten Hilfsorganisationen mit Vorbildfunktion, abwechslungsreiche Methoden, über 60 Arbeitsblätter als Kopiervorlagen sowie Lösungsvorschläge.

RU kompakt Sekundarstufe I : Anregungen und Materialien für den Evangelischen Religionsunterricht ; Klassen 7/8/9 Heft 1 (MRA 1/628)

Erarbeitet von Uwe Hauser…     2018
Ausgehend vom Bildungsplan 2016 werden in den Heften dieser Reihe Unterrichtseinheiten für Haupt–, Real– und Gemeinschaftsschulen vorgeschlagen, die neben theologisch–didaktischen Überlegungen und Hinweisen zu den Kompetenzen des Bildungsplans auch ganz konkrete Bausteine und Kopiervorlagen bieten. Dabei stehen die Schülerinnen und Schüler mit ihrem bereits vorhandenen Wissen und Können, aber auch mit ihren Erfahrungen und Fragen im Zentrum. Das erste Thema ist: Kreuz und Auferstehung – Im Ende ein Anfang. Dieses Kapitel macht die Botschaft von der Auferstehung Jesu für das Leben von Schülerinnen und Schülern greifbar. Es werden Situationen aufgegriffen, die sie kennen und vielleicht schon erlebt haben, wie Mutlosigkeit und Traurigkeit oder der Tod eines nahestehenden Menschen.
Das zweite Thema lautet: Weißt du, wer ich bin? Du bist einzigartig. Das Kapitel greift das Streben Jugendlicher nach Anerkennung und Wertschätzung auf und setzt sie in Bezug zur Gnade Gottes. Die Spannung zwischen einer Gesellschaft, die permanent Leistung und Selbstoptimierung fordert, und der unverrechenbaren Würde des  Menschen soll die Jugendlichen zum Weiterdenken anregen, ob Leistung und Schönheitsideale die einigen Maßstäbe für sie sind und welche Folgerungen sich daraus für ihre Lebensgestaltung ergeben.

 Zu sonstigen Themen

Neue Bücher zu sonstigen Themen

[Foto © ra2 studio | fotolia.com]

I. Homosexualität und Protestantismus

Liebe zwischen Männern? : Der deutsche Protestantismus und das Thema Homosexualität  (ST 61)

Klaus Fitschen     2018
Erst mit dem gesellschaftlichen Wandel nach 1945 und speziell seit den 1960er Jahren konnte über das Thema Homosexualität in Kirche und Gesellschaft offen gesprochen werden. Ab den 1970er Jahren meldeten sich dann die „Betroffenen“ selbst zu Wort. Dabei ist im deutschen Protestantismus ein Prozess von der Stigmatisierung von Homosexuellen als krank oder seelsorgebedürftig über ihre Akzeptanz als andersartig bis hin zu einem pragmatischen Umgang mit der Thematik zu beobachten. Freilich überlagern sich diese Entwicklungen, sodass sich keine reibungslose Geschichte einer Korrelation zwischen gesellschaftlicher und innerkirchlicher Entwicklung ergibt. Dabei spielen auch das kirchliche Dienstrecht und die Frage gleichgeschlechtlicher Trauungen eine wichtige Rolle. Die Prozesse dieses ethischen Umdenkens stellt der Autor kundig und eindrücklich dar.

II. Christentum und Gesellschaft

Wie christlich ist unsere Gesellschaft? : Das Christentum im Zeitalter von Säkularität und Multireligiosität (ST 62)

Birgit Rommelspacher     2017
Während Deutschland kulturell und religiös immer pluraler wird, melden sich seit Beginn der Einwanderungs– und Flüchtlingsdebatte diejenigen vehement zu Wort, die die Verankerung des Landes in der christlich–abendländischen Kultur in Gefahr sehen. Wie sind in diesem Kontext Chancen und Grenzen einer interreligiösen und interkulturellen Verständigung und Kooperation einzuschätzen? Historisch, philosophisch und theologisch fundiert fragt die sozialwissenschaftliche Untersuchung der Autorin nach der Bedeutung von Religion für die Menschen in einer säkularen und multireligiösen Gesellschaft.

 


Medienpädagogische Fachbibliothek: Ausleihe und Kontakt

In unserer medienpädagogischen Fachbibliothek finden Sie ein breit gefächertes Angebot von rund 8.500 Büchern, Fachzeitschriften und grauer Literatur. Alles dreht sich um die Themen Film und Medien/Medienpädagogik sowie in kleinerem Umfang Religionspädagogik. Die Buchentleihe ist kostenlos.

Bei Ausleihe, Fragen oder Anregungen können Sie sich gerne an mich wenden:

medienhaus-bibliothek-kerstin-thomaKerstin Thoma, Bibliothekarin im Evangelisches Medienhaus
Tel. 07 11/ 222 76 44
E-Mail: kerstin.thoma@evmedienhaus.de
Internet: http://www.oekumenischer-medienladen.de/bibliothek/

Öffnungszeiten:
Mo, Di + Do: 9.00 bis 16.30 Uhr , Mi + Fr: 9.00 bis 12.30 Uhr
Bestellte Medien können Sie auch zu jeder Tages- und Nachtzeit im Vorraum des Ökumenischen Medienladens abholen bzw. zurückbringen. Lassen Sie sich hierzu bitte den Türcode geben.