Neuanschaffungen der Bibliothek in der ersten Septemberhälfte 2017

Was gibt es Neues in der Bibliothek des Evangelischen Medienhauses? Die in der ersten Septemberhälfte 2017 neu angeschafften Bücher mit den Schwerpunkten Medien- und Religionspädagogik finden Sie nachfolgend.

Zum Bereich Medienpädagogik

aktive-film-medienarbeit-medienkompass

Neue Literatur in der Bibliothek zum Thema Medienpädagogik [Foto © Sunny studio | fotolia.com]

Smart mobil?! : Ein Ratgeber zu Handys, Apps und mobilen Netzen für Eltern und andere Interessierte (ADD 254N)

Johannes Wentzel… ; (Hrsg.) klicksafe 3., vollständig überarb. Aufl., 2017
Mit Laptops, Tablets und Smartphones steht Kindern und Jugendlichen das mobile Internet nahezu überall und ständig zur Verfügung. Auch eher einfache Handymodelle verfügen meist über die Möglichkeit, das Internet „to go“ zu nutzen. Zudem wünschen sich viele Kinder immer früher ein Handy – häufig verstärkt durch den Gruppendruck im Freundeskreis. Viele Eltern sind unsicher, wann Kinder ein Handy bekommen sollten und was es dabei zu beachten gibt.
Die Broschüre will Eltern und anderen Interessierten bei diesen Entscheidungen und Unsicherheiten Unter-stützung anbieten. Leicht verständlich werden Fragen zu Handys, Apps und mobilen Netzen beantwortet. Je nach Bedarf können auch nur einzelne passende Fragen und Antworten angeschaut werden. Ein APP-CHECK sowie konkrete Handy- und App-Tipps für Eltern, Kinder und Jugendliche runden die Broschüre ab.

Embrace – Du bist schön : Schluss mit Bodyshaming (AFI 359)

Taryn Brumfitt 2017
In Zeiten von Diätenwahn, Fotoretusche und unrealistischen Schönheitsidealen fällt es schwer, den eigenen Körper zu akzeptieren und zu lieben so wie er ist. Nicht anders erging es der Australierin Taryn Brumfitt, die sich jahrelang für alles andere als schön hielt. Nach einer geplanten (und wieder gecancelten) Schönheits-operation, einer Body-Building-Karriere und zahlreichen von Selbsthass geprägten Momenten vor dem Spiegel kommt sie schließlich zu der Erkenntnis: Es ist nicht mein Körper, den ich ändern muss, sondern meine Einstellung zu mir selbst!
In diesem Buch erzählt Taryn ihre ganze Geschichte, vollkommen ehrlich und ohne die Dinge zu beschöni-gen. Sie berichtet vom Verlust ihres Bruders, wie sie in der Schule gehänselt wurde und wie sie nach der Geburt ihres ersten Kindes erbittert gegen ihren eigenen Körper kämpft. Geistreich und durchaus humorvoll bringt sie auf den Punkt, warum das Leben viel zu kurz ist, um es mit Selbstzweifeln zu verbringen.
Eine Botschaft, die den Nerv der Zeit trifft und Taryn prominente Unterstützer wie Ashton Kutcher, Rosie O’Donnell und Zooey Deschanel bescherte. In Zusammenarbeit mit der deutschen Schauspielerin Nora Tschirner drehte Taryn den „Embrace“-Dokumentarfilm, in welchem sie Bodyshaming den Kampf ansagt und im Gespräch mit den verschiedensten Frauen herauszufinden versucht, warum diese so überaus selbstkritisch mit ihren Körpern sind.

Sicher unterwegs in Instagram : So schützt man die Privatsphäre! (ADD 374)

(Hrsg.) klicksafe 2017
Im vorliegenden Heft erfahren Sie, wie Sie Ihre Privatsphäre in Instagram schützen können. In den auch für Instagram Neulinge leicht verständlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen erfahren Sie alles zu den folgenden Themen: Einführung (Instagram – was ist das?), Privatsphäre schützen, Instagram Stories, Markierungen, Privatnachrichten & Gruppenchats, Sicherheit, Kontakte blockieren, Werbung, Kosten, Melden, Konto deak-tivieren und Konto löschen.

Fake News und Social Bots im digitalen Zeitalter : Unterrichtsmaterialien für den Einsatz im Sekundarbereich I/BBS (APA 166)

(Hrsg.) Niedersächsisches Kultusministerium ; (Red.) JFF 2017
Fake News, also Fehl- und Desinformationen sind kein neues Phänomen. Falsche Informationen wurden bereits zu früheren Zeiten verwendet, beispielsweise im Krieg zu Propagandazwecken. Heute können Fake News aber mithilfe des Internets leichter verbreitet werden und somit viel mehr Menschen erreichen. Scherznachrichten, Horrormeldungen, betrügerische Nachrichten, Beeinflussung etc. Fake News können vielerlei Form annehmen und unterscheiden sich dabei in ihrem Ausmaß und ihrer Wirkung. Einige Fake News sollen durch reißerische Überschriften nur die Klickzahlen erhöhen, andere dienen hingegen zur Stimmungsmache in der Bevölkerung. Daher ist es besonders wichtig, dass Fake News als solche erkannt werden. Falschmeldungen werden auch als Hoax (engl. to hoax someone = jemandem einen Bären aufbin-den) bezeichnet.
Im vorliegenden Band finden Sie Unterrichtsmaterialien zum Thema Fake News und Social Bots im digitalen Zeitalter, diese sind für den Einsatz in Jahrgang 10 des Sekundarbereichs I/BBS. Die drei Themenmodule sind zu den folgenden Themen: Einschätzung von bekannten Quellen und Förderung der Quellenkritik, Irre-führung durch Manipulation und Unwahrheiten im Internet sowie extremistische Inhalte im Netz.

Fake News und Social Bots im digitalen Zeitalter : Unterrichtsmaterialien für den Einsatz im Sekundarbereich II der gymnasialen Oberstufe (APA 167)

(Hrsg.) Niedersächsisches Kultusministerium ; (Red.) JFF 2017
Im vorliegenden Band finden Sie Unterrichtsmaterialien zum Thema Fake News und Social Bots im digitalen Zeitalter, diese sind für den Einsatz im Sekundarbereich II der gymnasialen Oberstufe.

Dein Algorithmus – meine Meinung : Algorithmen und ihre Bedeutung für Meinungsbildung und Demokratie (211/324)

(Hrsg.) BLM ; Verena Weigand… 2017
Mit der Publikation bietet die BLM Mediennutzerinnen und -nutzern verständlich aufbereitetes Informations-material zum Thema Algorithmen. Die Funktionsweise von Algorithmen und die wichtigsten Hintergrundin-formationen werden anhand alltagsnaher Beispiele aufgezeigt und kompakt dargestellt. Das Material greift Themen wie Suchmaschinen-Algorithmen, Algorithmen der künstlichen Intelligenz, Einfluss von Algorithmen auf die Meinungsbildung oder auch Social Bots und Chat Bots auf.

Zum Bereich Religionspädagogik

Neue Bücher aus dem Bereich Religionspädagogik

Neuerscheinungen zu den Themen Religion und Bildung [Foto © advisionlt | fotolia.com]

Frauen der Reformationszeit : Gelehrt, mutig und glaubensfest (EAG 116N)

Sonja Domröse 4., erw. Aufl., 2017
Bereits zu Beginn der Neuzeit vor 500 Jahren gab es Aufbrüche zu einer Gleichberechtigung von Frauen in Kirche und Gesellschaft. Davon erzählt die Autorin in biografischen Portraits exemplarischer Frauen wie Elisabeth von Calenberg-Göttingen, Argula von Grumbach, Ursula Weyda, Elisabeth Cruciger, oder Olym-pia Fulvia Morata, indem sie deren theologisches und schriftstellerisches Wirken würdigt. Neben der Dar-stellung einzelner weiblicher Biographien setzt sich die Autorin mit dem Frauenbild Martin Luthers ausei-nander. Sie dokumentiert so auf beeindruckende Weise den weiblichen Einfluss auf die Reformation in Deutschland. Die 4. Auflage ist aktualisiert und um einige Portraits erweitert.

Argula von Grumbach : Das Leben der bayrischen Reformatorin (EAG 149)

Uwe Birnstein 2014
Argula von Grumbach (1492 1554) setzte sich couragiert für die Erneuerung der Kirche ein. Leidenschaftlich und beharrlich forderte sie Amtsträger und Akademiker mit der Bibel heraus. Argulas Schriften wurden noch zu ihren Lebzeiten Bestseller. Sie stand mit berühmten Reformatoren in Kontakt, mit Martin Luther etwa traf sie sich. Argula von Grumbach war eine der wenigen eigenständigen Frauen der Reformation, von denen wir wissen. Mutig agierte sie sogar gegen den Willen ihres Ehemannes, was die ganze Familie zu spüren bekam. Und sie war eine der wichtigsten Figuren der Reformation in Deutschland.
Die leicht lesbare Biografie, eine Einführung in Argulas Leben und Wirken, wird ergänzt durch einen infor-mativen und farbig gestalteten Reiseführer an ihre Wirkungsstätten.

„Der Männer Lust und Freude sein“ : Frauen um Luther (EAG 150)

Sylvia Weigelt 2011
Fünfzehn Frauen aus dem Umfeld Martin Luther treten uns in diesem Buch entgegen. Darunter sind Fürs-tinnen, entflohene Nonnen, selbstbewusste Bürgerinnen zu Wittenberg.
Ihre Bildnisse oder schriftlichen Äußerungen – Flugschriften, Kirchenlieder oder Briefe – sind uns überliefert, einige sogar vertraut.
Die Autorin erzählt plastisch und kenntnisreich ihr Leben, ihre Sorgen, ihren Alltag – und damit auch den des Reformators.
Folgende Frauen werden im Band behandelt: Margarethe Luder, Ursula Cotta, Anna Laminit, Katharina Melanchthon, Barbara Cranach, Katharina Jonas, Ave von Schönfeld, Katharina von Bora, Magdalena von Staupitz, Florentina von Oberweimar, Elisabeth Cruziger, Argula von Grumbach, Sibylle von Cleve, Kathari-na Hornung, Elisabeth von Braunschweig-Lüneburg sowie Luthers Töchter: Elisabeth, Magdalena und Mar-garethe.

Luthers Weihnachten (KD 41)

Elke Strauchenbruch 2017
Wussten Sie, dass die Adventszeit ursprünglich eine Fastenzeit war, der Stollen ein Symbol für das in Win-deln gewickelte Kind ist, oder erst Martin Luther entscheidend dazu beitrug, dass das Weihnachtsfest ein Familienfest wurde? Von Luther ausgehend erzählt die Autorin, eine Historikerin von Weihnachtsbräuchen, die in der Reformationszeit ihren Anfang nahmen, im 19. Jahrhundert immer populärer wurden und heute nicht mehr wegzudenken sind.
Der Band besteht aus den folgenden Kapiteln: Weihnachten vor Beginn der Reformation, Weihnachten im Lutherhaus zu Wittenberg, Für die rechte christliche Celebration der Heiligen Zeit, Weihnachten mit Luther unterm Weihnachtsbaum.

Ethik für Fachfremde und Berufseinsteiger 7./8. Klasse : Komplett ausgearbeitete Unter-richtseinheiten und direkt einsetzbare Praxismaterialien (MRA 1/574)

Michael Richling 2017
Sie stehen vor der Herausforderung, das Fach Ethik fachfremd zu unterrichten? Oder sind Sie noch Neuling im Lehrerberuf und können etwas Unterstützung gebrauchen? In beiden Fällen bietet Ihnen der vorliegende Praxisband für den Ethikunterricht wertvolle Unterstützung.
Zunächst erhalten Sie eine kurze Einführung mit Tipps und Hinweisen zum fachfremden Unterrichten sowie zum Fach Ethik. Darauf folgen 20 fertige Stunden für das Fach Ethik mit über 70 sofort einsetzbaren Ar-beitsblättern als Kopiervorlagen zu zentralen Lehrplanthemen der 7. und 8. Jahrgangsstufe.
In den komplett ausgearbeiteten Unterrichtseinheiten helfen kooperative Lernmethoden, enge Lebenswelt-bezüge und vielfältige Arbeitsaufträge dabei, die Schüler ganz besonders zu motivieren und sie dazu anzu-regen, sich eigene Gedanken zu machen. So gelingt wertvoller Ethikunterricht ohne langen Vorbereitungs-aufwand!
Die Themen des Bandes sind: Ich und die Gleichaltrigen (Die eigenen Gefühle in typischen Lebenslagen, Möglichkeiten mit Emotionen umzugehen, Veränderungen im Sozialen Bereich, Negative Erscheinungen in der Gruppe, Mobbing und seine Facetten), Sich für andere einsetzen (Formen von Hilfsbedürftigkeit, Idole im sozialen Bereich, Verschiedene Begriffe des sozialen Raums, Projektideen und –arbeit), Ethik in der virtuellen Welt (Persönliche Vorlieben und Gewohnheiten der Internetnutzung, Gefahren des Internets, Das Internet kritisch nutzen, Eine Fotostory erstellen und bewerten, Die rechtliche Seite des Internets), Mit Konsumgütern verantwortungsbewusst umgehen (Die Produktionskette kennenlernen, Der ökologische Fußabdruck, Regionalität, Kritische Betrachtung von ökologischen und sozialen Siegeln, Ein Projekt).

Ich, du, wir – Fragen nach Identität und Religion : Unterrichtsmaterialien für die Sekundar-stufe ; Mit CD-ROM (MRA 1/575)

Kai Eckstein… 2017
Die Frage nach dem „Ich“ ist für Jugendliche von besonderer Bedeutung. Sie befinden sich in einer Um-bruchsphase, stellen bisherige Sicherheiten infrage und verorten sich und ihr Leben neu. Die Unterrichtsma-terialien regen an, Fähigkeiten und Talente zu entdecken, das Wechselspiel zwischen Einzelnen und Grup-pen wahrzunehmen und über die Bedeutung religiöser Anschauungen ins Gespräch zu kommen. Dabei spielen Interviews mit Jugendlichen eine wichtige Rolle.
Der Band für das 8. – 10. Schuljahr enthält konkrete Verlaufspläne und erprobte Materialien, über 50 Ko-piervorlagen für den individualisierten Einsatz sowie didaktisch-methodische Themenzugänge.
Religionskundige aus Alevitentum, Buddhismus, Christentum, Hinduismus, Islam und Judentum bringen die jeweilige Binnenperspektive ihrer Religion ein.
Die Materialien behandeln die folgenden Themen: Wer bin ich? (Selbst- und Fremdwahrnehmung, Fähigkei-ten und Talente erkennen), Wer sind wir? (Individualität im Wechselspiel mit Gruppen – Gruppendruck und Vorurteilen, Religiöse Identitäten), Was soll ich tun/Wie will ich sein (Berufswahl, Was ist gutes Handeln, Ich in Zukunft), Ich bin einzigartig.

Zu sonstigen Themen

Neue Bücher zu sonstigen Themen

[Foto © ra2 studio | fotolia.com]

Mut – Starke Gefühle erleben : 40 Kita-Projektideen zu 5 Bilderbüchern (NF 228)

Maryam Boos ; Nicola Schmidt 2017
Kinder geraten – freiwillig oder ungewollt – in Situationen, die sie herausfordern. Am Klettergerüst testen sie ihre Komforthöhe aus oder erleben Momente, in denen sie anderen signalisieren sollten, dass ihre persönli-che Grenze erreicht ist. Momente dieser Art erfordern Mut. Dieser kann gestärkt werden durch die Förde-rung von Selbstkompetenz und das Erleben von Selbstwirksamkeit. Dafür eignen sich mutige Bilderbuch-helden. Mit den 40 Ideen und Impulsen dieses Projekthefts können Kinder sich selbst besser kennenlernen, Vertrauen und Zuversicht in sich und die Welt entwickeln sowie eigene Gefühle wahrnehmen und ausdrü-cken. Sie bauen dadurch ein positives Selbstbild auf und sind für zukünftige Grenzsituationen gestärkt.
Das Projektheft nimmt Bezug auf folgende Bilderbücher: „Gui-Gui – das kleine Entodil“ von Chih-Yuan Chen, „Peter und der Wolf“ von Sergej Prokofjew, „Schaf Ahoi“ von Philip Waechter/Dorothee Haentjes, „Heute bin ich“ von Mies van Hout sowie „Das große und das kleine Nein!“ von Gisela Braun/Dorothee Wol-ters.

Emotionale Intelligenz im Alltag fördern : Mitmachgeschichten und Praxisideen für starke Kinder (NF 229)

Petra Kummermehr 2017
Herzensbildung ist die Königsdisziplin der Frühpädagogik. Denn die Kinder müssen darin begleitet werden, sich selbst wahrzunehmen und die eigenen, manchmal verwirrenden oder sogar sich widersprechenden Gefühle zu benennen. Außerdem müssen sie einüben, andere Menschen zu verstehen und ihr Verhalten richtig zu interpretieren. Im Kita-Alltag lässt sich emotionale Intelligenz besonders gut mit Geschichten för-dern. Dazu bietet diese methodische Geschichtensammlung ausgewählte Erzähltexte, darauf abgestimmte Impulsfragen für das Gespräch in der Gruppe, Rollenspiele, um das Geschehen nachzuerleben und Empa-thie auszubilden sowie kreative Aktionen, die das Erlebte zum Ausdruck bringen.
Der Band enthält Spiele und Ideen zu den folgenden Themen: Mut, Stärken entdecken, Trost, Wut, Koope-ration, Empathie entwickeln, Eifersucht, Probleme bewältigen und Widerspenstigkeit.

Religiöse Bildung in der Kita : Ziele – Inhalte – Wege ; Das Grundlagenbuch (NF 230)

Agnes Wuckelt 2017
Dieses Grundlagenbuch stellt „das Kind in die Mitte“. Es basiert auf einer Längsschnitt-Fallstudie zur religiö-sen Entwicklung junger Kinder. Die LeserIinnen erhalten einen Einblick in religiöses Denken und Handeln von Kindergartenkindern. Daran wird deutlich, dass alle Kinder – auch diejenigen, die ohne Konfession auf-wachsen – eine individuelle Religiosität entwickeln.
Damit stellt sich die Frage nach den religionspädagogischen Kompetenzen und der Professionalität päda-gogischer Fachkräfte. Das Grundlagenbuch zeigt auf, welches Wissen und welche Fähigkeiten sie benöti-gen, um junge Kinder in ihrer religiösen Entwicklung zu begleiten und zu fördern.
In einem lexikalischen Teil werden religiöse und theologische Fachbegriffe für die religionspädagogische Arbeit einfach und kurz erklärt.

Mit Gott durch den Tag : Tägliche Rituale, Wahrnehmungsspiele und Gebete für Kinder (NF 231)

Christine Willers-Vellguth 2017
Kinder brauchen Rituale, denn sie bieten Struktur und vermitteln das Gefühl von Sicherheit und Geborgen-heit. Auch im christlichen Glauben spielen Rituale eine wichtige Rolle und sind fest verankert. In Gebeten, Liedern und Andachten geleitet uns Gott durch den Tag.
Dieses Buch bietet viele Anlässe zum Etablieren religiöser Rituale im Alltag mit Kindern. Vom Morgenkreis über gemeinsame Mahlzeiten bis hin zu den großen Kirchenfesten, in zahlreichen Gebeten, Liedern, Medi-tationsanregungen und Wahrnehmungsspielen liefert die Autorin abwechslungsreiche religionspädagogi-sche Impulse zum direkten Einsatz.

Kindheit heute : Lebenswelten der jungen Generation (Q 62)

Heidrun Bründel ; Klaus Hürrelmann 2017
Was bedeutet es, heute ein Kind zu sein? Wie sieht der Alltag von Kindern je nach Elternhaus, Bildungsan-geboten, Medien und Umwelt aus? Was prägt Kinder, wenn sie als Mädchen oder als Junge groß werden?
Dieses Buch liefert nicht nur einen aktuellen Überblick über die Geschichte und die Theorien der Kindheit, sondern geht auch auf die unterschiedlichen Lebenssituationen der Kinder ein. Es erläutert pädagogische Ansätze für ihre Entwicklung und beschreibt nicht zuletzt ihre Lage in anderen Ländern, einschließlich Kriegsgebieten. Dabei wird deutlich, dass es „die“ Kindheit nicht gibt. Kinder bewegen sich innerhalb einer Gesellschaft in unterschiedlichen Lebenswelten, und im internationalen Vergleich ist das Erscheinungsbild noch einmal erheblich größer.
Um dieser Vielfalt gerecht zu werden, erläutern die Autoren die wichtigsten Ansätze aus Psychologie, Ge-sundheitswissenschaft, Soziologie, Pädagogik und Sozialarbeit. Dabei orientieren sie sich an Hurrelmanns Modell der produktiven Realitätsverarbeitung.
Der Band enthält Kapitel zu den folgenden Themen: Geschichte der Kindheit, Kindheit und Persönlichkeits-entwicklung, Kindheit und Gesellschaft, Kindheit und Familie, Kindheit und Kindertageseinrichtungen, Kind-heit und Schule, Kindheit im digitalen Zeitalter, Kinderschutz und Kinderhilfe, Kinderrechte sowie Kindheit in Entwicklungsländern.

Bildung 2030 : Sieben Trends, die die Schule revolutionieren (Q 63)

Olaf-Axel Burow ; (Hrsg.) Charlotte Gallenkamp 2017
Angesichts der rasanten Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft, den digitalen Medien und des Inter-nets zeichnen sich Konturen einer Bildungsrevolution ab, die das Bildungssystem massiv betreffen werden. Mit Fragen, wie Bildung und Schule umgestaltet werden müssen, damit sie zukunftsfähig sind, setzen sich in diesem Buch führende deutsche Erziehungswissenschaftler auseinander: Wie werden sich Lehren und Lernen verändern?, Wie sieht die Schule der Zukunft aus?, Wie werden sich neue Bildungsformate auf die Möglichkeiten der partizipativen Zukunftsgestaltung auswirken?, Welche Chancen, aber auch welche Ge-fahren zeichnen sich ab?
Die Erkenntnisse der befragten Experten sowie die Einsichten aus einer Vielzahl von Zukunftswerkstätten mit Schulen und sonstigen Bildungseinrichtungen fasst der Autor abschließend in sieben Trends, die die Schule revolutionieren werden, zusammen und gibt damit Impulse, die Zukunft der Bildung aktiv anzuge-hen.

Schule auf dem Weg zur personalisierten Lernumgebung : Modelle neuen Lehrens und Lernens (Q 64)

(Hrsg.) Johannes Zylka 2017
Inklusion, Heterogenität, Individualisierung, Digitalisierung – Schulen und Lehrkräfte stehen vor Herausfor-derungen, deren Bewältigung entscheidend für den Werdegang der Lernenden, für die Zufriedenheit der Lehrenden und damit auch für den Erfolg jeder einzelnen Schule ist. Die Alemannenschule Wutöschingen hat als Antwort auf diese Herausforderungen konsequent personalisierte Lernumgebungen geschaffen, indem sie im Rahmen der Schulentwicklung systematisch Aspekte wie Rhythmisierung, Räume, Schüler-Lehrer-Verhältnis und Lehr-Lernmethoden verändert hat.
Dieses Buch beschreibt von den wichtigsten theoretischen Grundlagen ausgehend die zentralen Elemente der Schulentwicklung an der Alemannenschule Wutöschingen. Es enthält zudem eine Vielzahl an Vorlagen, die Lehrer/innen und Schulleitungen auf dem Weg der Gestaltung einer schülerorientierten Lernumgebung unterstützen.

Traumatisierte Schüler in Schule und Unterricht : Grundwissen, Strategien und Praxistipps für Lehrer ; Klasse 1-10 (QHD 201)

Maike Lohmann 2016
In fast jeder Klasse sitzt inzwischen ein traumatisiertes Kind. Nicht immer sind es Pflege- oder Adoptivkin-der, häufig sind es auch Kinder aus problematischen Familien oder, sehr aktuell, Flüchtlingskinder. Trauma-tisierte Kinder und Jugendliche sprengen mit ihrem problematischen Verhalten nicht selten den Unterricht. Hier sind Sie als Lehrkraft gefordert – und schnell auch überfordert.
Erfahren Sie, wie Traumata entstehen, welche Folgen sie haben und wie sie zu überwinden sind. Informie-ren Sie sich, woran genau Sie in Schule und Unterricht Traumafolgen und Phasen traumatisierten Verhal-tens erkennen. Und wie Sie damit umgehen. Lernen Sie zahlreiche praktische Strategien für eine trauma-sensible Gestaltung des Unterrichts und Schulalltags kennen.
Die inhaltliche Schwerpunkte sind: Ratgeber zum Umgang mit traumatisierten Schülern, Grundlagenwissen Trauma, Auswirkungen von Traumata auf Schule und Unterricht, Strategien für die Arbeit mit traumatisier-ten Kindern und Jugendlichen und Selbstfürsorge für Lehrkräfte.

Stromer (VTP 413)

Sarah V. ; Claude K. Dubois 2017
Stromer ist ein Wohnsitzloser, ein Obdachloser, ein Mann, der auf der Straße lebt. Nach eisigen Nächten sehnt er sich nach heißem Kaffee. Und er hat Hunger. Früher hatte er einmal Post ausgetragen. Das ist lange her. In der Wärmestube darf er sich für eine warme Mahlzeit anstellen. Dort nach seinem Namen gefragt, kann er sich nicht mehr erinnern, also zieht er weiter: müde, frierend und hungrig. Doch dann steht plötzlich ein kleines Mädchen vor ihm und hält ihm einen Keks hin. Und sie sagt: „Du siehst ja komisch aus. Wie ein Teddy!“ Dieser Keks ist der beste Keks auf der Welt. Und am Abend in der Wärmestube weiß Stro-mer, was er antworten kann.
Ein Bilderbuch, das einen Blick auf die Welt von Menschen ermöglicht, mit denen viele nichts zu tun haben wollen.


Medienpädagogische Fachbibliothek: Ausleihe und Kontakt

In unserer medienpädagogischen Fachbibliothek finden Sie ein breit gefächertes Angebot von rund 8.500 Büchern, Fachzeitschriften und grauer Literatur. Alles dreht sich um die Themen Film und Medien/Medienpädagogik sowie in kleinerem Umfang Religionspädagogik. Die Buchentleihe ist kostenlos.

Bei Ausleihe, Fragen oder Anregungen können Sie sich gerne an mich wenden:

medienhaus-bibliothek-kerstin-thomaKerstin Thoma, Bibliothekarin im Evangelisches Medienhaus
Tel. 07 11/ 222 76 44
E-Mail: kerstin.thoma@evmedienhaus.de
Internet: http://www.oekumenischer-medienladen.de/bibliothek/

Öffnungszeiten:
Mo, Di + Do: 9.00 bis 16.30 Uhr , Mi + Fr: 9.00 bis 12.30 Uhr
Bestellte Medien können Sie auch zu jeder Tages- und Nachtzeit im Vorraum des Ökumenischen Medienladens abholen bzw. zurückbringen. Lassen Sie sich hierzu bitte den Türcode geben.