Neuanschaffungen der Bibliothek

Was gibt es Neues in der Bibliothek des Evangelischen Medienhauses? Die im Dezember 2019 neu angeschafften Bücher mit den Schwerpunkten Medien- und Religionspädagogik finden Sie nachfolgend.

Zum Bereich Medienpädagogik

aktive-film-medienarbeit-medienkompass

Neue Literatur in der Bibliothek zum Thema Medienpädagogik [Foto © Sunny studio | fotolia.com]

I. Künstliche Intelligenz

Die Intelligenz der Maschinen : Mit den Koryphäen der KI im Gespräch ; Innovationen, Chancen und Konsequenzen für die Zukunft der Gesellschaft (ADD 496)

(Hrsg.) Martin Ford 2019
Werden Roboter in Zukunft die Pflege älterer und kranker Menschen übernehmen und Computerchips in unseren Gehirnen unsere menschlichen Fähigkeiten optimieren? Oder müssen wir uns doch eher vor amoklaufenden Killerrobotern oder einer totalen Machtübernahme durch Maschinen fürchten? Wohin wird uns die Künstliche Intelligenz in Zukunft führen? Welchen Einfluss wird sie auf den Arbeitsmarkt, die Wirtschaft und die Gesellschaft nehmen? Welche Chancen und Probleme entstehen, wenn die Entwicklung der KI immer weiter fortschreitet? In diesem Buch führt der Autor über zwanzig Interviews mit bedeutenden Köpfen der KI aus dem englischsprachigen Raum und lässt dabei Forscher, Unternehmer und Kritiker zu Wort kommen. Gemeinsam mit seinen Gesprächspartnern beleuchtet er den aktuellen Stand der Technik, künftige Entwicklungsmöglichkeiten der KI sowie deren Auswirkungen auf unser soziales und wirtschaftliches Leben.

II. Digitalisierung

Don´t worry, be digital : Tipps für einen angstfreien Umgang mit Digitalisierung (ADD 497)

Reinhold Stahl ; Patricia Staab 2019
Fühlen Sie sich überfordert angesichts der vielen Informationen, Meinungen und Unterhaltungsangebote im Internet? Ist Ihnen die zunehmende Digitalisierung in allen Lebensbereichen manchmal eher unheimlich? Überlegen Sie, wie weit Sie dabei mitmachen sollen? Dieses Buch lädt Sie ein, entspannt(er) mit dem technischen Fortschritt umzugehen. Die Digitalisierung macht unser Leben an vielen Stellen leichter, vielfältiger und sicherer: Heute können wir so leicht wie nie zuvor mit Leuten aus allen Ecken der Welt kommunizieren. Dank der vielen elektronischen Hil-fen ist Autofahren sicherer denn je geworden und elektronische Helfer nehmen uns inzwischen viele lästige Arbeiten ab.
Unterhaltsam und mit hilfreichen Tipps und einer positiven Grundhaltung gehen die Autoren auf verschiedene Lebensbereiche ein. Sie erläutern anschaulich, wie sich die digitale Entwicklung auf unseren Alltag auswirkt, und geben Tipps, wie man angstfrei damit umgehen kann. Von A wie Arbeiten über G wie Gesundheit und K wie Künstliche Intelligenz bis Z wie Zahlungsmittel finden Sie hier Informationen zu zahlreichen Themen des Lebens und der Digitalisierung. Aber auch die Risiken und Nebenwirkungen bleiben nicht unerwähnt. Die Autoren greifen Beispiele aus der Tagespresse auf und geben Hinweise für den sorgfältigen Umgang mit Sozialen Medien, persönlichen Daten und „Fake News“. Dabei bleibt der Text immer verständlich und illustriert mit Geschichten und Zeichnungen, statt Sie mit Statistiken zu überladen.

III. Kinder, Schule & Neue Medien

„Wer auf dem Handy keine gratis Internet hat, ist tot!“ : Zur Relevanz des Smartphones für Kinder an der Schwelle zum Jugendalter (ADG 1/124)

Mirjam Oertli 2019
Smartphones sind zum festen Bestandteil des Alltags geworden. Auch für Kinder. Diskurse über Sinn oder Unsinn und Vorteile und Risiken des kindlichen Smartphone-Gebrauchs sind geprägt von er-wachsenen, oft normativ gefärbten Perspektiven. Kinder selbst kommen dabei kaum zu Wort. Doch wie erleben sie – als kompetente Akteurinnen und Akteure – das Gerät? Auf der Basis von Gruppendiskussionen rekonstruiert die Studie verschiedene Bedeutungen, die Kinder im Alter von 10 bis 12 Jahren dem Smartphone zuschreiben. So eröffnet sie facettenreiche und differenzierte Einsichten in kindliche Sichtweisen auf Smartphones und das Aufwachsen in der Mediengesellschaft, die anschaulich vermittelt und in ihrer sozialen Fundierung reflektiert und verstehbar gemacht werden.

Digitale Medien in der Grundschullehrerbildung : Erfahrungen aus dem Projekt dileg-SL (APA 211)

Thorsten Junge ; (Hrsg.) Horst Niesyto 2019
In den letzten Jahren wurde verstärkt die Frage erörtert, wie die Förderung von Medienbildung an Grundschulen gestaltet werden kann und welche Potenziale der handlungsorientierte Einsatz digitaler Medien bietet. Dabei ist die Notwendigkeit deutlich geworden, bereits in der ersten Phase der Lehrerbildung Seminarangebote für Studierende im Bereich Grundbildung Medien zu machen. Der vorliegende Band präsentiert hierzu die Ergebnisse eines praxisorientierten Entwicklungsprojekts.
Der Band fasst unter Berücksichtigung verschiedener Akteursperspektiven die Erfahrungen aus acht Teilprojekten von dileg-SL zusammen. Behandelt werden darüber hinaus die Themen Datenschutz im Kontext von aktiver Medienarbeit an Schulen, technische Infrastrukturen, Unterrichtsvideografie sowie Überlegungen zur Nachhaltigkeit und Übertragbarkeit von Projekterfahrungen. Beiträge von Partnern aus dem Verbundprojekt (aus München, Potsdam und Schwäbisch Gmünd) sowie zur Gesamtevalua-tion des Verbundprojekts erweitern die Perspektive.

Meine Schüler, ihr Smartphone und ich : Ermunterung zu mehr Gelassenheit (APA 212)

Detlef Scholz 2019
Digitale Medien im Unterricht, Medienregeln an Schule, Schüler und Smartphonenutzung gelten als die aktuellen Herausforderungen an unseren Schulen. Doch auch im digitalen Zeitalter ist die Qualität der gestalteten Beziehungen entscheidend für das Lebensglück. Dabei kann die Reflexion des eigenen Medienhandelns gerade in pädagogischen Kontexten hilfreich sein. Zudem wirkt sich die regelmäßige Thematisierung virtueller Erfahrungen von Schülern und Lehrern i.d.R. überaus positiv auf die Beziehungsgestaltung und damit auf die Lernatmosphäre aus.
In diesem Buch finden sich Aspekte der Lehrerperspektive, der Schülerperspektive und der wissenschaftlich-systemischen Perspektive, sodass für den Leser die Anzahl der Wahlmöglichkeiten für die eigene Perspektive in ähnlich erlebten Situationen erhöht wird. Der Text wirbt mit vielen konstruktiv-kreativen Ideen für die Besinnung auf eigene Stärken, ein offenes wertfreies Zugehen auf Kollegen und Schüler sowie das Beziehen klarer Positionen in Zeiten diffuser und komplexer Anforderungen. Anhand eindrücklicher Beispiele lädt das Buch zum Nachdenken über den eigenen Wertekosmos und dessen Konsequenzen auf die Gestaltung des unterrichtlichen Lernprozesses ein.

AGB?! – Durchblicken bei Nutzungsbedingungen : Unterrichtseinheit zu Verträgen mit Apps und digitalen Spielen (APA 213)

(Hrsg.) Klicksafe ; Handysektor.de 2019
Die Unterrichtseinheit zu Verträgen mit Apps und digitalen Spielen zu den AGBs besteht aus den fol-genden Teilen: Sachinformationen, Methodisch-didaktischer Kommentar, Einstieg (So finden Sie AGB im Netz, Auf Änderungen der AGB hinweisen), Erarbeitung (Vorbereitung der Stunde, Hinweis zur Un-terstützung der SuS in der Erarbeitungsphase), Sicherung, Arbeitsblatt zum Thema.

IV. Filmarbeit im Religionsunterricht

10 x Kurzfilm im Religionsunterricht 5-10 : Sofort einsetzbare Arbeitsblätter für einen begeisternden Unterricht (MMM 70)

Eberhard Streier 2019
Richtig aufbereitet bergen Kurzfilme viel Potential für einen spannenden Religionsunterricht. Dieser Band liefert Ihnen abwechslungsreiche Arbeitsblätter als Kopiervorlagen zu 10 ausgewählten Kurzfilmen für Ihren Unterricht im Fach Religion. So begeistern Sie Ihre Schüler! Eine der größten Stärken des Mediums Film ist es, Emotionen zu wecken und andere Sichtweisen zugänglich zu machen. Die 10 Filme bringen den Schülern alltagsnahe Themen näher und regen sie dazu an, nicht zu zu konsumieren, sondern das Gesehene zu reflektieren und zu hinterfragen. Um ein besseres Verständnis der Filme zu ermöglichen, enthält der Band einen kurzen Theorieteil, der den Schülern die Filmsprache mitsamt verschiedener Stilmittel näherbringt. So wird zusätzlich die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler geschult.

V. Texten

Texten können : Das neue Handbuch für Marketer, Texter und Redakteure (AE 72)

Daniela Rorig 2019
Gute Texte sind Schatzinseln in einem Meer aus mittelmäßigem Content. Sie begleiten den Leser auf seiner Reise von „Kenn ich nicht“ zu „Muss ich haben“ oder „Würde ich gerne mehr darüber erfahren“. Content-Marketing hat unsere Art zu werben revolutioniert. Statt werblicher Botschaften müssen Sie mit hilfreichen Inhalten punkten. Und weil Menschen heute anders kaufen als früher, müssen Sie auch anders schreiben. Die gute Nachricht: Gutes Texten können Sie lernen! Erfahren Sie von der Autorin, einer erfahrenen Texterin, mit welchen Textstrategien Sie Ihren Kunden oder Besucher im Content-Zeitalter begeistern und zum Kauf verführen. Verleihen Sie Ihren Texten Charakter und Ihre ganz persönliche Note. Mit praktischen Übungen, Checklisten und präzisen Schreibanleitungen für alle Textarten im Online- und Content-Marketing – damit Sie das Gelernte gleich praktisch anwenden.

VI. Storytelling

Storytelling für Dummies (AE 73)

Petra Winkler 2019
Sie haben ein Unternehmen gegründet und möchten sich selbst vermarkten? Sie möchten nicht einfach nur ein Produkt anbieten, sondern Erlebnisse ermöglichen und Welten öffnen? Dann ist es Zeit für Storytelling. Sie haben nicht viel Zeit und nur ein kleines Budget zur Verfügung? Dieses Buch zeigt Ihnen, wie Sie mit wenig Aufwand Ihre ganz persönliche Geschichte entwickeln und welches Format und welche Plattform für Sie richtig sind. Lassen Sie sich von den zahlreichen praxistauglichen Beispielen in diesem Buch inspirieren und bauen Sie einen ganzen Geschichten-Fundus auf. Für Ihre Bedürfnisse und die Ihrer Kunden.

VII. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Weiterbildungseinrichtungen : Kommunikation nach innen und außen strategisch umsetzen (AE 74)

Alfred-Joachim Hermanni 2019
Der Autor, ein Medienprofi beschreibt, wie Weiterbildungseinrichtungen ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit aufbauen und professionell umsetzen können. In kompakten Kapiteln bekommen die LeserInnen wesentliche Informationen und Praxistipps: Aufbau und Ziel der Kommunikationsarbeit, Erstellung von Pressemitteilungen, Flyern und Anzeigen, Nutzung der sozialen Medien, Finanzierung und rechtliche Rahmenbedingungen. Im täglichen Vielklang der Medien ist es für alle Weiterbildungseinrichtungen wichtig, ein klares Kommunikationsprofil zu entwickeln, damit Programmangebote und Informationen zielgerichtet und erfolgreich verbreitet werden können.

VIII. Neue Filmbegleitmaterialien

Im Dezember wurden Filmbegleitmaterialien zu den folgenden Filmen neu eingearbeitet:

  • Guardians of the Earth : Schulfilmheft (AFIU 583)
  • Als Hitler das rosa Kaninchen stahl : Filmheft mit Materialien für die schulische und außerschulische Bildung (AFIU 584)
  • Auerhaus : Filmheft mit Materialien für die schulische und außerschulische Bildung (AFIU 585)
  • Latte Igel und der magische Wasserstein : Filmpädagogische Begleitmaterialien (AFIU 586)
  • Als Hitler das rosa Kaninchen stahl : Ideen für den Unterricht ab Klasse 5 (AFIU 587)

Zum Bereich Religionspädagogik

Neue Bücher aus dem Bereich Religionspädagogik

Neuerscheinungen zu den Themen Religion und Bildung [Foto © advisionlt | fotolia.com]

I. Kinderbibel

Kinderbibel : Die beste Geschichte aller Zeiten (BAC 62)

Georg Langenhorst ; Tobias Krejtschi 2019
Jesus ist auferstanden! Das ist der absolute Höhepunkt der Bibel und ihre fantastische Botschaft. Wer könnte also von den Abenteuern des Volkes Israel und vom Leben Jesu besser berichten als die ersten Zeugen seiner Auferstehung? Maria Magdalena und Thomas, der Zweifler, erzählen in dieser Kinderbibel, was sie miterlebt haben. Damit wir alles ganz genau verstehen, fangen sie vorne an bei der Schöpfung, bei Adam und Eva. Die frische Sprache und viele kunstvolle Illustrationen zeigen deutlich: Wir und unsere Zeit sind selbst Teil dieser Geschichten von Glauben, Liebe und Hoffnung.

II. Religionspädagogische Didaktik und Methodik

Zum Hören ermutigen : Identitätskonstruktionen in Begegnung mit biblischen Texten (MM 84)

Wolfgang Wagerer 2019
Angesichts der Fülle aktueller bibeldidaktischer Modelle wird ein elementarer Ausgangspunkt für die Begegnung zwischen biblischen Büchern und SchülerInnen gesucht und in der Dimension des Hörens gefunden. Diese Hördidaktik stellt ein grundlegendes Fundament dar, geben sich biblische Bücher doch erst zu verstehen, wenn sie gehört werden, und konstruieren ZuhörerInnen gleichzeitig (Teil-)Identitäten im Prozess des Hinhörens. Um Texten und Hörenden in gleicher Weise gerecht zu werden, ist eine Re-Inszenierung der Texte durch strukturanaloges Erzählen erforderlich. Gelingt dies, bleiben Differenziertheit, Komplexität und Wucht der biblischen Erzählungen zumindest in elementarer Form erhalten, was dazu führen mag, dass SchülerInnen im Hör-Spiel Angebote bzw. Herausforderungen erfahren, Aspekte ihrer Identität neu zu konstruieren. Damit bietet sich die Chance, die befreiende Sprengkraft biblischer Texte auch in postmodernen Zeiten erfahrbar werden zu lassen.

 Zu sonstigen Themen

Neue Bücher zu sonstigen Themen

[Foto © ra2 studio | fotolia.com]

IKinder mit Down-Syndrom

Kinder und Jugendliche mit Down-Syndrom : Förderung und Teilhabe (NF 305)

Etta Wilken 2019
Damit Förderung und Teilhabe für Kinder und Jugendliche mit Down-Syndrom gelingt, müssen nicht nur die veränderten Familien- und Lebensbedingungen berücksichtigt werden; es gilt ebenso, die aktuellen Erkenntnisse über syndromspezifische Besonderheiten in der Motorik, in der Sprache, im Lernen und Verhalten zu verstehen. Das Buch zeigt, wie solche Förderung, die auf alters- und entwicklungsgerechte Teilhabe abzielt, gelingen kann. Dazu werden konkrete alltagsintegrierte und syndromspezifische Förderansätze vorgestellt und ihre Bedeutung für die Frühförderung und die Kindergartenarbeit beleuchtet. Intensiv werden die Herausforderungen schulischer Inklusionsgestaltung thematisiert und in ihrer Bedeutung für die Teilhabe in außer- und nachschulischen Lebensbereichen entfaltet.

II. Religionspädagogik für ErzieherInnen

Religionspädagogik für Erzieherinnen : Ein ökumenisches Arbeitsbuch (NF 306)

Rainer Möller ; (Hrsg.) Clauß P. Sajak 2019
In diesem Arbeitsbuch werden die zentralen Themen der Religionspädagogik übersichtlich dargestellt – ausgehend von den grundlegenden Qualifikationen, die ErzieherInnen heute brauchen, um Kinder und Jugendliche religiös zu erziehen. Es bietet gleichzeitig ein schlüssiges Konzept religionspädagogischer Qualifikation und liefert methodisch-didaktische Anregungen für die Aus- und Fortbildung von ErzieherInnen. Im Unterricht an Fach(hoch)schulen kann es als Lehr- und Studienbuch eingesetzt werden. FortbildnerInnen werden in ihm viele Ideen für eigene Veranstaltungen finden. Diese grundlegende Neubearbeitung  greift die aktuellen Entwicklungen im Feld religiöser Elementarbildung auf: So ist neben einem dezidiert ökumenischen Ansatz auch Raum für interreligiöse Perspektiven. Im Blick auf die religiös und weltanschaulich vielfältige Zielgruppe der ErzieherInnen geht es um die Förderung einer religiösen Sensibilität, die sich in der Praxis in einer religiösen Sprach- und Wahrnehmungsfähigkeit zeigt.

III. Fortbildungen

Barcamps & Co. : Peer to Peer-Methoden für Fortbildungen (Q 84)

Jöran Muuß-Merholz 2019
Die traditionellen Formate von Weiterbildung sind zu langsam und zu unflexibel, um angemessen auf die rasanten und unvorhersehbaren Veränderungen der heutigen Arbeits- und Bildungswelt zu reagieren. Die heutige Praxis braucht passende Formate, in denen Praktiker*innen miteinander und voneinander lernen und Expert*innen der Praxis ihre Erfahrungen untereinander teilen. Dieses Buch gibt konkrete Anleitungen und Tipps für Selbstlernende und diejenigen, die sie dabei unterstützen. Ausgangspunkt ist das Format Barcamp, dessen Vorbereitung und Durchführung Schritt für Schritt beschrieben wird. Im zweiten Teil des Buchs werden 10 weitere Formate für die Selbstfortbildung in kompakten Steckbriefen vorgestellt. Zahlreiche Tipps und Tricks, Materialien und Details, Vorlagen und Checklisten unterstützen bei der konkreten Umsetzung.

IV. Salafismus & Schule

Herausforderung Salafismus : Schule und religiös begründeter Extremismus ; Hintergrundwissen, Handlungsoptionen und Materialien für die pädagogische Praxis im Überblick (QHD 280)

(Hrsg.) BpB ; (Red.) Katharina Reinhold 2019
In den öffentlichen Debatten sind Salafismus und Islamismus immer wieder auf der Agenda, häufig begleitet von Hysterie und fehlender Differenzierung. Diese Stimmung spiegelt sich auch in den Klassenzimmern wider. Lehrkräfte müssen angesichts des aufgeheizten gesellschaftlichen Klimas zu einem kompetenten Umgang mit dem Thema gelangen.
Doch wie können sie beispielsweise erkennen, ob ein Schüler oder eine Schülerin nur provozieren will oder ob tatsächlich mehr dahintersteckt? Wie können sie das Gespräch suchen, ohne ihre Schülerinnen und Schüler zu stigmatisieren? Und wie lassen sich „heiße Themen“ wie Salafismus und Islamismus, aber auch Religion und antimuslimischer Rassismus im Unterricht bearbeiten?
Diese Publikation möchte Lehrerinnen und Lehrern sowie Schulleitungen Orientierung bieten und damit die Grundlage für eine fachlich fundierte, qualifizierte Auseinandersetzung mit diesen Themen schaffen. Sie gibt erste Antworten auf häufige Fragen und vermittelt einen Überblick über aktuelle Publikationen und Materialien, die für die Schulpraxis relevant sind – ob als Hintergrundlektüre für Lehrkräfte oder zur konkreten Planung einer Unterrichtseinheit.


Medienpädagogische Fachbibliothek: Ausleihe und Kontakt

In unserer medienpädagogischen Fachbibliothek finden Sie ein breit gefächertes Angebot von rund 8.500 Büchern, Fachzeitschriften und grauer Literatur. Alles dreht sich um die Themen Film und Medien/Medienpädagogik sowie in kleinerem Umfang Religionspädagogik. Die Buchentleihe ist kostenlos.

Bei Ausleihe, Fragen oder Anregungen können Sie sich gerne an mich wenden:

medienhaus-bibliothek-kerstin-thomaKerstin Thoma, Bibliothekarin im Evangelisches Medienhaus
Tel. 07 11/ 222 76 44
E-Mail: kerstin.thoma@evmedienhaus.de
Internet: http://www.oekumenischer-medienladen.de/bibliothek/

Öffnungszeiten:
Mo, Di + Do: 9.00 bis 16.30 Uhr , Mi + Fr: 9.00 bis 12.30 Uhr
Bestellte Medien können Sie auch zu jeder Tages- und Nachtzeit im Vorraum des Ökumenischen Medienladens abholen bzw. zurückbringen. Lassen Sie sich hierzu bitte den Türcode geben.