Literaturliste: Medienpädagogik is the key! – Literaturliste mit neuen Büchern rund um die Medienpädagogik

Die Literaturliste enthält neu angeschaffte Bücher rund um das Thema Medienpädagogik. Zum einen finden Sie Titel, die die theoretischen Hintergründe beleuchten. Weiterhin enthält die Liste auch Bücher, die zeigen, wie das alles in der Praxis aussehen kann.

Die Bücher können unter den angegebenen Signaturen in der Bibliothek des Evangelischen Medienhauses ausgeliehen werden, gerne schicken wir sie Ihnen auch zu.

I. Neuanschaffungen zur Theorie der Medienpädagogik

Medien und Schule : Theorie – Forschung – Praxis (APA186)

Heike Schaumburg ; Doreen Prasse   2019
Medienbildung ist seit langem eine Aufgabe der Schule. Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung erhält sie gegenwärtig neue Aktualität. Doch welche Konzepte von Medienbildung und Medienkompetenz gibt es überhaupt? Was wissen wir über Medienwirkungen auf Heranwachsende? Wie können Medien gewinnbringend im Unterricht genutzt und medienbezogene Kompetenzen fachintegriert vermittelt werden? Dieses Studienbuch stellt medienpädagogisches Grundlagenwissen verständlich und übersichtlich dar. Es trägt Theorien und Befunde zur Nutzung und Wirkungsweise, zu Potenzialen und Risiken von (digitalen) Medien zusammen und entwickelt daraus praxisrelevante Hinweise für einen pädagogisch angemessenen Umgang mit Medien in Schule und Unterricht. Das Buch richtet sich an alle, die sich für Schule und Medien interessieren, insbesondere an (werdende) Lehrerinnen und Lehrer.

Medienkompetenz : Herausforderung für Politik, politische Bildung und Medienbildung (APA188)

Harald Gapski ; Monika Oberle ; (Hrsg.) Walter Staufer   2017
Die digitale Transformation der Gesellschaft ist in vollem Gange und macht auch nicht vor dem politischen System halt: Bots und Big-Data-Analysen in Wahlkämpfen, Leaks und Fake News in der Berichterstattung und neue digitale Partizipationsmodelle verändern die politische Kommunikation und Willensbildung. Um Verunsicherung über deren Wechselwirkungen zu begegnen und zur politischen Teilhabe unter geänderten Bedingungen zu befähigen, sind neues medienkundliches Wissen, medienkritisches Denken, medienpolitische Urteilsbildung und neue Mediennutzungsfähigkeiten gefragt. Dabei wachsen Medienbildung und politische Bildung zusammen. Medienkompetenz kommt eine Schlüsselrolle als Demokratiekompetenz zu. Der Band beschreibt die lange gewachsenen und jetzt aktuellen Herausforderungen für die sogenannte digitale Gesellschaft, skizziert medien- und bildungspolitische Positionen, Forderungen und Strategien und begründet Medienkompetenz in ihrer Schlüsselfunktion für politische Urteils- und Handlungsfähigkeit. In mehrperspektivischen Beiträgen wird die Politik aufgefordert, politische Bildung und Medienbildung stärker zu vernetzen, die Digital- und Medi-enkompetenzen entlang der Bildungskette von der Kita über die Schule bis zur außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung zu stärken und neue, zeitgemäße Formate zu entwickeln. Dieser Band will Diskurse der Medienpädagogik/Medienbildung und der Politikdidaktik/politischen Bildung in einen fruchtbaren Austausch miteinander zu bringen.

Medienaneignung und ästhetische Werturteile : Zur Bedeutung des Urteils „Gefällt mir!“ in Theorie, Forschung und Praxis der Medienpädagogik (AM72)

Niels Brüggen    2018
Welche Bedeutung haben ästhetische Urteile im Prozess der Medienaneignung? Inwiefern kann das Gefallen oder Nichtgefallen intersubjektiv begründet werden? Welche Ansatzpunkte können für die medienpädagogische Praxis und Forschung abgeleitet werden? Diese Fragen werden in dem Band bearbeitet und in konstruktiver Weise für die Theorie, Praxis und Forschung der Medienpädagogik fruchtbar gemacht. Das Thema wird dabei mit einer historischen Rekonstruktion der medienpädagogischen Auseinandersetzung mit Wahrnehmung, Ästhetik und ästhetischen Werturteilen eingeleitet. Mit Bezug auf tätigkeitstheoretische Ansätze folgt darauf die theoretische Erweiterung des medienpädagogischen Konzepts der Medienaneignung, um die ästhetischen Werturteile besser in ihrer Bedeutung fassen zu können. Gerade die Auseinandersetzung mit der Begründbarkeit ästhetischer Werturteile liefert dabei konkrete Anregungen für die medienpädagogische Praxis und Forschung.

Lernen mit Medien (AM73)

Gerhild Nieding ; Peter Ohler ; Günter Daniel Rey   2015
Was heißt eigentlich Medienkompetenz und wir wirken Medien? Wie können Medien das Lernen unterstützen? Wie können Sie in der Schule mit Gewinn eingesetzt werden? Und wie sollte man Lehr- und Lernmedien gestalten? Dieses Buch erläutert studierenden, Referendaren und Referendarinne sowie Lehrkräften die Grundlage medialen Lernens. Verständlich erläuterte Theorien und die Ergebnisse empirischer Studien erlauben klare Empfehlungen für die Praxis. Eine Einschätzung, wie Medien im Unterricht sinnvoll genutzt werden können, damit die Schülerinnen und Schüler bestmöglich davon profitieren, ist auf dieser Basis kein Problem mehr.

Medien – Pädagogik – Gesellschaft : Der politische Mensch in der Medienpädagogik (AM74)

(Hrsg.) JFF – Institut für Medienpädagogik   2017
Begleitend zum Symposium „Medien – Pädagogik – Gesellschaft : Der politische Mensch in der Medienpädagogik“ das Ende April 2017 in München stattfand, wurden in dieser Publikation Beiträge zusammengestellt, die sich einer politisch orientierten Medienpädagogik zuwenden. Dabei geht es zum einen um grundlegende Fragen medienpädagogischer Forschung und Praxis und um Bedingungen einer souveränen Lebensführung in der heutigen mediatisierten Gesellschaft. Zum anderen geht es um die Frage, welche subjekt- und handlungsorientierten Konzepte die Ausformung des politisch verantwortlich denkenden und handelnden Menschen zu unterstützen vermögen und in Allianz von Medienpädagogik und politischer Bildung geeignet sind, die Teilhabe aller am gesellschaftlichen Geschehen und an politischen Entscheidungsprozessen zu ermöglichen. Das Symposium fand anlässlich des Abschieds von Bernd Schorb aus der aktiven Arbeit statt. Über 40 Jahre war er zunächst als Direktor und anschließend als Vorsitzender aufs Engste mit dem JFF und seiner Arbeit verbunden. Mit dem Thema des Symposiums und des vorliegenden Buches wird einer der Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen und praktisch-pädagogischen Arbeit gewürdigt.

II. Neue Bücher mit Ideen zur Umsetzung in der Praxis

Reader zur praktischen Medienarbeit in Gemeinde und Schule : Bild– und Mediendidaktik (APA189)

Rainer Steib   4. Aufl., 2017
Der Reader zur praktischen Medienarbeit in Gemeinde und Schule besteht aus den folgenden Teilen: Sehschule, Meditation und Kontemplation, Zeichen und Symbole, Synopse und Wesensschau, Fünf Grundregeln der Bildbetrachtung, Didaktische Funktionen des Kurzfilms, Filmeinsatz (Voranalyse + Analyse der Einsatzmöglichkeiten), Das Filmgespräch (Tipps & Tricks zum Spielfilmgespräch), Methoden für den Einsatz von Kurzfilmen (Vorführmethoden, Assoziationsmethoden, Kreativ-Methoden, Einsatz von Auswertungsbögen, Gesprächsmethoden, Einsatz anderer Medien).

Bewegte Welt // Bewegte Bilder : Bewegtbilder im kunst- und medienpädagogischen Kontext (APH1/101)

(Hrsg.) Friederike Rückert   2018
Ein großer Teil dessen, was Kinder und Jugendliche von der Welt sehen und kennen, wird ihnen medial über Bewegtbilder vermittelt. Seit einigen Jahren sind sie zudem in der Lage, sich selbst an der globalen Bewegtbildproduktion zu beteiligen, indem sie beispielsweise selbst erstellte Filme über Onlineplattformen und soziale Netzwerke distribuieren. Die technologischen Entwicklungen stellen die Kunstpädagogik und andere Fachdisziplinen, die sich dem übergreifenden Auftrag der Film- und Medienbildung stellen, vor neue Möglichkeiten und Herausforderungen. Durch einen multiperspektivischen Blick auf das Themenfeld sowie die Verzahnung von Ansätzen aus Theorie und Praxis unternimmt der Band den Versuch, sich dem pädagogischen Potenzial der Bewegtbilder von mehreren Seiten anzunähern.


Medienpädagogische Fachbibliothek: Ausleihe und Kontakt

In unserer medienpädagogischen Fachbibliothek finden Sie ein breit gefächertes Angebot von rund 8.500 Büchern, Fachzeitschriften und grauer Literatur. Alles dreht sich um die Themen Film und Medien/Medienpädagogik sowie in kleinerem Umfang Religionspädagogik. Die Buchentleihe ist kostenlos.

Bei Ausleihe, Fragen oder Anregungen können Sie sich gerne an mich wenden:

medienhaus-bibliothek-kerstin-thomaKerstin Thoma, Bibliothekarin im Evangelisches Medienhaus
Tel. 07 11/ 222 76 44
E-Mail: kerstin.thoma@evmedienhaus.de
Internet: www.oekumenischer-medienladen.de/bibliothek/

Öffnungszeiten:
Mo, Di + Do: 9.00 bis 16.30 Uhr , Mi + Fr: 9.00 bis 12.30 Uhr
Bestellte Medien können Sie auch zu jeder Tages- und Nachtzeit im Vorraum des Ökumenischen Medienladens abholen bzw. zurückbringen. Lassen Sie sich hierzu bitte den Türcode geben.