Literaturliste: Selbst mit Medien im Kindergarten oder der Schule aktiv werden : Spannende Neuheiten zur aktiven Medienarbeit

Sie wollen in der Elementarerziehung oder in der Schule selbst aktiv mit Medien arbeiten? Ihnen fehlen aber noch Ideen oder Hintergrundinformation? Bei den neuen Bücher rund um die verschiedenen Bereiche der aktiven Medienarbeit werden Sie garantiert fündig.

Die Bücher können unter den angegebenen Signaturen in der Bibliothek des Evangelischen Medienhauses ausgeliehen werden, gerne schicken wir sie Ihnen auch zu.

I. Aktive Medienarbeit in der Elementarerziehung

Medien zum Mitmachen : Impulse für die Medienbildung in der Kita (APG 111)

Susanne Roboom    2019
Digitale Medien gehören zum Kinder-Alltag, auch wenn ihre Nutzung kontrovers diskutiert wird. Dass Kitas weder technisch aufgerüstet noch Software-Experten sein müssen, um Kindern einen sinnvollen Umgang mit Medien zu vermitteln, zeigt diese Materialsammlung: Durch einen gleichberechtigten, vielseitigen Zugang zu digitalen Medien und deren kreative Nutzung erfahren Kinder, dass Medien mehr als nur Spiel- und Arbeitsgerät, sondern Informations-, Ausdrucks- und Gestaltungsmittel sind. Die einzelnen Kapitel widmen sich den verschiedenen Ausdruckformen, die die Auseinandersetzung mit digitalen und analogen Medien in der Kita annehmen kann wie lesen & erzählen, malen & gestalten, spielen & lernen, sehen & knipsen, sehen & drehen etc., erklären aber auch, worauf es dafür im Team ankommt und wie sich die Eltern mit einbeziehen lassen. Jedes Kapitel beginnt mit einer kurzen Einführung ins Thema und formuliert die Lernziele – gefolgt von jeweils 10 praktischen Impulsen in Form von Gesprächen, Spielen, Projekten, kreativen Aufgaben mit Foto oder Kamera. So vermitteln Sie Kindern einen sinnvollen, kritischen und selbstbestimmten Umgang mit Medien. Einen besonderen Service stellt der Bezug zu den Bildungs- und Orientierungsplänen der Länder dar. Hier erfahren Fachkräfte, mit welchen Impulsen Sie deren Empfehlungen zur medienpädagogischen Bildung nachkommen!

Medienpädagogik in Kindergarten und Grundschule : 23 Ideen für die Bildungsarbeit mit 4– bis 8– jährigen Kindern (APG 112)

Antje Bostelmann     2019
Das Internet bietet unzählige Möglichkeiten, sich zu informieren und damit das Weltwissen zu erweitern. Aber wie entscheidet man nun, was wichtig und was richtig ist? Zwischen Fake News und Gerüchten ist Werbung oft nicht mehr von einer seriösen Nachricht zu unterscheiden. Kinder, die heute aufwachsen, müssen lernen damit umzugehen. Doch sind pädagogische Fachkräfte für diese Herausforderung gut gerüstet? Nur in der aktiven Auseinandersetzung und im intensiven Dialog mit Erwachsenen können Kinder Kompetenzen zum kritischen Umgang mit Medien erwerben. Mit Praxisbeispielen und Handlungsempfehlungen zu den folgenden Themen: Angebote mit Tablet und Digitalkamera für die Erstellung von Fotoprojekten, Kennenlernen und Anwenden von Foto- und Filmtechniken sowie den passenden Apps und Tools, Planung von Erzählungen und Handlungsabfolgen für die Erstellung eigener Filme sowie die kritische Auseinandersetzung mit Informationen aus Fotos und Filmen. Der Band ist in die folgenden Kapitel unterteilt: Welche Fragen Kinder bewegen, Warum Urteils- und Organisationsvermögen wichtig für die Zukunft sind, Was Kinder über Medien wissen und was sie wissen müssen, Was haben Emotionen mit den Medien zu tun?, Medien verstehen – nutzen – gestalten und reflektieren, Hinweise für medienpädagogische Angebote, Foto-Projekte, Film-Projekte, was Fotos uns erzählen, Geschichten aus Bildern, Mikrokosmos. Der Band ist zweisprachig in deutsch und englisch.

II. Aktive Medienarbeit in der Schule

Perspektiven der aktiven Medienarbeit im Projektunterricht : Merkmale, Methoden, Kompetenzen, Szenarien und Perspektiven (AP 63)

Hans Toman     2018
Medien besitzen in der heutigen Gesellschaft einen hohen Stellenwert. Das soziale Zusammenleben erscheint zunehmend medialisiert und es wird durch die Nutzung der Medien nachhaltig bestimmt. Die individuelle Sozialisation durch den Einfluss der Medien nimmt an Intensität zu. Zu komplex erscheinen die außerschulischen Einflussmöglichkeiten der Medien. So werden die Prozesse der Mediensozialisation zunehmend pädagogisch bedeutsamer, von Medienkindheit bzw. Medienjugend ist die Rede. Die Analyse der digitalen Lernumgebungen und Erfahrungswelten zeigt, wie sehr Kinder und Jugendliche mit dem Internet, seinen Diensten und insbesondere in den sozialen Netzwerken involviert sind. Sie sind hierbei von zahllosen direkten und indirekten sowie unberechenbaren Einflüssen abhängig. Hierzu gehören auch die Entwicklungen innerhalb der Welt der digitalen Medien und die neuen Anforderungen der zukünftigen Arbeitswelt. Um aktive und produktive Medienarbeit im handlungsorientierten Projektunterricht zielgerichtet planen, durchführen und reflektieren zu können, ist es wichtig, dass die Lehrperson über möglichst viele Informationen über das mediale Wissen sowie über diesbezügliche Einstellungen und Verhaltensweisen der Schülerinnen und Schüler verfügt. Dazu gehören auch Informationen über die vorschulischen und außerschulischen Medienerfahrungen, denen die Schüler ausgesetzt sind und waren. Die vielfältigen Facetten des Projektunterrichts und Makroformen des offenen Unterrichts stellen die Grundlage für die Realisierung der aktiven Medienarbeit dar. Aktive Medienarbeit basiert in diesem Zusammenhang auch auf den Erkenntnissen der Medienwissenschaft und seinen Teildisziplinen sowie den lerntheoretischen Grundlagen und des E-Learning. Ein Schwerpunkthema stellt der Versuch der Beschreibung des Terminus Kompetenz dar, bezogen auf die Lehrperson und die Lernenden. Der Kompetenzbegriff geht hierbei weit über den kognitiven Bereich hinaus und umfasst auch Handlungskompetenzen, welche die individuellen Orientierungen sowie persönliche Einstellungen und Erwartungen einschließen. Kompetenz stellt im Grundsatz die Verbindung von Motivation und Einstellung sowie von Wissen und Können im Handlungsvollzug her. Auch die Ergebnisse der Hattie-Studie hinsichtlich der Nutzung von Medien und die Verbindungen von Inklusion und aktiver Medienarbeit als handlungsorientierten Projektunterricht werden in dieser Publikation thematisiert.

Trickfilm praktisch : Eine Handreichung für Schulen & außerschulische Einrichtungen (APA 195)

(Hrsg.) Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg      2019
Die Handreichung für Schulen & außerschulische Einrichtungen zum Thema „Trickfilm praktisch“ bestehen aus den folgenden Kapitel: Der Trickfilm (Geschichte des Trickfilms, Trickfilmtechnik), Trickfilmproduktion praktisch, Der Trickfilmworkshop (Vorbereitung, Öffentlichkeitsarbeit, Planung und Umsetzung des Trickfilms, Basteln – Filmen und Nachbearbeitung des Trickfilms, Abschluss), Exemplarisches Trickfilmangebot (Eintägiges Angebot, Trickfilmangebot 2 Tage), Anhang (Checkliste für die Durchführung eines Trickfilmprojektes, Trickfilm-Diplom, Linkliste).

Leitfaden Audio- und Radioarbeit im Unterricht (APA 196)

(Hrsg.) LMZ ; LFK     2016
Der Leitfaden Audio- und Radioarbeit im Unterricht besteht aus den folgenden Kapiteln: Einführung – Warum Schülerradio?, Leitperspektive Medienbildung, Basiskurs Medienbildung, Geeignete Audio- und Radioformate für den Unterricht (Interview, Umfrage, der gebaute Beitrag, Radiosendung, Radiofeature, die Sendeuhr, Hörspiel, Jingle und Soundcollage, Audioguides), Projektplanung (Projektrahmen, Aufgabenverteilung bei Schülerradioprojekten, Checkliste für gute Tonaufnahmen), Präsentation und Veröffentlichung (Präsentation, Veröffentlichung, Das Recht an der eigenen Stimme, Lizenz- und Urheberrecht), Beispiele für Unterrichtseinheiten (Radioadventskalender, Basiskurs Medienbildung als Radioprojekt, Sprechendes Bild zur Wiedervereinigung, Heimat und Exillyrik), Unterstützung bei der Umsetzung (Ohrenspitzer, Kooperationspartner der LFK, private Hörfunkveranstalter, öffentlich-rechtliche Hörfunkveranstalter, nichtkommerzielle Radios, Lernradios, Stadt- und Kreismedienzentren, Übersicht möglicher Kooperationspartner in Ba-Wü).

Mein erstes Internet-ABC : Wissen, wie´s geht! ; Mitmachheft für Kinder (APA 197.1)

(Hrsg.) Internet-ABC e. V.     2019
Das Heft richtet sich gezielt an nicht oder nur gering lesekundige Kinder und schafft damit einen altersgemäßen Zugang zum Thema Medien. Neben Wimmelbildern, Comics und einfachen Bastel- und Arbeitsaufträgen bietet das Heft viel Raum zur kreativen Auseinandersetzung mit der eigenen Mediennutzung und verwandten Themen wie Datenschutz, Werbung oder Privatsphäre. Die Arbeitsblätter sind so gestaltet, dass die Kinder diese in jeweils ca. 10 bis 20 Minuten lösen können. Das Mitmachheft lässt sich zudem gut mit Angeboten für Eltern und Familien vereinen. So finden sich an einigen Stellen Hinweise auf gemeinsame Eltern-Kind-Aktionen. Der Band enthält Kapitel zu den folgenden Themen: Meine Medienwelt (Bei uns und bei euch zu Hause, Ohne Strom nichts los?, Meine Lieblingsmedien, Mein Wunsch-Smartphone), Medíenheldinnen und Medienhelden, Du und ich = wir im Internet (Peinlich – Peinlich, Post für Percy, wahr oder falsch?, Emoji-Theater), Wir machen uns das Netz – wie es uns gefällt! (Was teilst du mit anderen?, Maskenball, Internetagent ABC im Einsatz).

Begleitheft Mein erstes Internet-ABC : Wissen, wie´s geht! ; Mit didaktischen Hinweisen und Zusatzmaterial für den ersten spielerischen Einstieg ins Internet (APA 197.2)

(Hrsg.) Internet-ABC e. V.     2019
Das kommentierte Arbeitsmaterial unterstützt Sie als Lehrkraft bei der Umsetzung der Aufgaben aus dem Mitmach-Heft „Mein erstes Internet-ABC“ im Unterricht. Hierzu enthält das Begleitheft neben Hinweisen zur Bearbeitung der Wimmelbilder, Comics und Bastelaufgaben zusätzliche Anregungen für Gesprächsanlässe in der Klasse. Über Spiele, kreative Impulse oder Ideen zur aktiven Medienarbeit erfahren Sie mehr über den Kenntnisstand Ihrer Klasse und können so gezielter weiterarbeiten. Zusätzlich erhalten Sie Hintergrundinformationen zum altersgemäßen Mediengebrauch der Kinder sowie zur medienpädagogischen Zielsetzung der Kapitelaufgaben. Der Band enthält Kapitel zu den folgenden Themen: Meine Medienwelt (Bei uns und bei euch zu Hause, Ohne Strom nichts los?, Meine Lieblingsmedien, Mein Wunsch-Smartphone), Medienheldinnen und Medienhelden, Du und ich = wir im Internet (Peinlich – Peinlich, Post für Percy, wahr oder falsch?, Emoji-Theater), Wir machen uns das Netz – wie es uns gefällt! (Was teilst du mit anderen?, Maskenball, Internetagent ABC im Einsatz), weiterführende Informationen, Glossar, Webtipps, Das Internet-ABC, Kopiervorlagen.

BYOD : Computer + Unterricht 113 (211/338)

(Red.) Leonie Schönleber      2019
Der Band enthält zum Thema „BYOD“ folgende Artikel: Über technische Fragen hinaus : BYOD und die digitale Lernkultur, Forschungsauftrag: BYOD : Erfahrungsberichte aus dem Projekt „School IT Rhein Waal“, Selbstverständlich digital! : Das BYOD–Medienkonzept des Küstengymnasiums Neustadt, Vom BYOD–Projekt zur 1:1–Ausstattung : Digitalisierung am Friedrich-Gymnasium Freiburg, MINT–Fächer digital in Hochform bringen : Sechs Vorschläge für spannenden naturwissenschaftlichen Unterricht mit BYOD, Aus internationaler Perspektive : Ein Schulprojekt aus Estland nutzt BYOD, BYOD „Hands on“ : Tipps – Links und Materialien rund um das BYOD-Konzept, Für Austausch und Vernetzung : Der zentrale Dateispeicher „Nextcloud“ an der Auguste–Victoria–Schule Flensburg, Ein Erfahrungsbericht zur „Demokratisierung des Beamers“ : Den Beamer gleichberechtigt und drahtlos nutzen, Lasst doch mal die Schüler ran! : Schulentwicklung durch das Konzept „Schüler–IT–Assistenten“, Professionell konfiguieren : IPad-Verwaltung mit Zuludesk, Den Champions auf der Spur : Ein Weblog–Projekt zum potenzial mittelständischer Unternehmen, Ein Gruß an die Welt : Interkulturelles Lernen mit postcrossing.de.


Medienpädagogische Fachbibliothek: Ausleihe und Kontakt

In unserer medienpädagogischen Fachbibliothek finden Sie ein breit gefächertes Angebot von rund 8.500 Büchern, Fachzeitschriften und grauer Literatur. Alles dreht sich um die Themen Film und Medien/Medienpädagogik sowie in kleinerem Umfang Religionspädagogik. Die Buchentleihe ist kostenlos.

Bei Ausleihe, Fragen oder Anregungen können Sie sich gerne an mich wenden:

medienhaus-bibliothek-kerstin-thomaKerstin Thoma, Bibliothekarin im Evangelisches Medienhaus
Tel. 07 11/ 222 76 44
E-Mail: kerstin.thoma@evmedienhaus.de
Internet: www.oekumenischer-medienladen.de/bibliothek/

Öffnungszeiten:
Mo, Di + Do: 9.00 bis 16.30 Uhr , Mi + Fr: 9.00 bis 12.30 Uhr
Bestellte Medien können Sie auch zu jeder Tages- und Nachtzeit im Vorraum des Ökumenischen Medienladens abholen bzw. zurückbringen. Lassen Sie sich hierzu bitte den Türcode geben.