Literaturliste: Bewundert, damit arbeiten, selbst gedreht : Neues rund um das Thema Film

Während des Lockdowns erlebte das fast schon ausgestorbene Modell Autokino neue ungeahnte Höhenflüge, Zeitungen und Zeitschriften veröffentlichten seitenweise Film- oder Streamingtipps und nicht gerade wenige retteten sich vor einem Lockdownkoller mit Bingewatching von Filmen und Serien. Denn nichts kann einen besser aus einer schwierigen Realität entführen, wie ein gut gemachter Film – finde ich zumindest… Ganz neu finden Sie in der Biblithek des Ökumenischen Medienladens folgende Bücher rund um das Thema Film.

I. Bewundert – Neues zu zwei Kultregisseuren

Mondbeglänzte Zaubernächte : Das Kino von Tim Burton (AFD 184)

Christian Heger 2020
Er ist der große Märchenerzähler von Hollywood: Seit dreißig Jahren dreht Tim Burton Filme, die zum Träumen einladen. In seinem schillernden Kino-Kosmos, der sich zwischen gruselig flackernden Halloween-Kürbissen und den verschneiten Lichterketten der Vorweihnachtszeit entfaltet, wandeln die absonderlichsten Geschöpfe umher: eine schüchterne Kreatur mit Scherenhänden, ein Fledermaus-Mann und eine Katzenfrau, Marsmenschen, Untote und ein bizarrer Chocolatier. Fast allesamt sind sie kreative Sonderlinge – Freaks, für die ihre Andersartigkeit Fluch und Segen zugleich bedeutet. Tim Burton gilt als einer der wenigen wahren Künstler in Hollywood, als Filmemacher, der den ständigen Drahtseilakt zwischen Massen-Appeal und persönlichem Stilwillen virtuos zu meistern versteht.

Quentin Tarantino (AFD 185)

(Hrsg.) Jörg Helbig 2020
Der US-amerikanische Kultregisseur Quentin Tarantino ist der erste Regisseur in der Geschichte Hollywoods, der wie ein Rockstar behandelt wird.
Seinen schillernden Ruf hat sich Tarantino mit einem vergleichsweise schmalen Œuvre erarbeitet, das nach offizieller Zählung aus bislang neun Spielfilmen besteht. Von Beginn an verstand es der Autodidakt, der nie eine Filmschule besucht hat, Kritiker und Publikum zu polarisieren. Entgegen zahlreicher Regeln des Filmemachens und Drehbuchschreibens brachte Tarantino frischen Wind in Hollywoods Studiosystem und prägte einen seither oft kopierten Stil, für den sich der Begriff „tarantinoesk“ eingebürgert hat. Von „My best Friend’s Birthday“ bis zu „Once upon a time … in Hollywood“ beleuchten die zehn Beiträge dieses Bands Tarantinos Stil unter verschiedenen formalen, inhaltlichen und ästhetischen Gesichtspunkten.

II. Damit arbeiten – Neuheiten zur Arbeit mit Filmen

Kurzfilme für Jugendliche : Themendossier September 2019 (AFH261)

(Hrsg.) bpb ; Karin Willmann… ; Martin Daßinnies 2019
Kurzfilme können an die Vielfalt der filmischen Formen heranführen und eignen sich für (fast) jedes Fach und jede Altersstufe. Unser Dossier erklärt, wo geeignete Werke zu finden sind und was man bei der Filmarbeit mit Jugendlichen beachten sollte.
Im Band werden folgende Kurzfilme für Jugendliche und ein Musikvideo, nach Klassenstufen unterteilt, behandelt: Enough, See you, Fauve, In a Nutshell, This is America : Musikvideo von Childish Gambino, Paper or Plastic.

Zeit der Enthüllungen – Aktuelle Politthriller : Themendossier November 2019 (AFH262)

(Hrsg.) bpb ; Karin Willmann… ; Jan-Philipp Kohlmann… 2019
Whistleblowing, investigativer Journalismus und institutionelle Ermittlungen prägen derzeit das politische Klima in Großbritannien und den USA. Die beiden Filme „The Report“ und „Official Secrets“ blicken vor diesem Hintergrund auf Politikskandale der jüngeren Vergangenheit. Die Unterrichtsmaterialien ab Klasse 9 und für die Oberstufe widmen sich der Genre-Ästhetik des Politthrillers.

Filmbildung im ländlichen Raum : Themendossier Oktober 2019 (AP 65)

(Hrsg.) bpb ; Karin Willmann… ; Kirsten Taylor… 2019
In ländlichen Regionen sind Kinos rar und Filmbildung ist oft nur mit ehrenamtlichen Engagement möglich. Das Dossier widmet sich diesem Thema und stellt verschiedene Projekte aus der praktischen und rezeptiven Filmbildungsarbeit vor. Die Potenziale der digitalen Distribution von Filmen und Videos werden in einem Hintergrundartikel beleuchtet. Zudem kommen vier Akteure der Filmbildung zu Wort. Außerdem enthält es eine kommentierte Linkliste mit Angeboten aus ganz Deutschland zur Verfügung.

Filme im Geschichtsunterricht : Unterrichtsideen für die Sekundarstufen I und II (APA 228)

(Hrsg.) Elisabeth Demleitner ; Christel Beck-Zangenberg 2020
Filme gehören mehr denn je zur Lebenswelt von Jugendlichen. Spielfilme mit historischen Inhalten prägen wie kaum ein anderes Medium unsere Vorstellungen von Geschichte. Die vermeintlich authentischen Bilder und die hohe emotionale Qualität der Filme bergen jedoch die Gefahr, dass Lernende sie als getreue Abbildung der Realität wahrnehmen. In diesem Buch erfahren Sie, wie Sie Filme im Geschichtsunterricht gewinnbringend einsetzen. Mit diesem Praxisbuch geben Sie Ihrer Lerngruppe fachspezifische Methoden zum Lesen und Interpretieren von Filmen an die Hand. Die Autoren stellen vor, wie Sie ausgewählte Filme für den Unterricht aufbereiten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem 20. Jahrhundert. Darüber hinaus bietet Ihnen das Buch eine Einführung in grundlegende Methoden der Filmanalyse, einen Überblick über geeignete Spielfilme für den Geschichtsunterricht, methodisch-didaktische Analysen ausgewählter Filme, Unterrichtsvorschläge für die Sekundarstufen I und II.
Folgende Filme, die u. a. im Band als ausgewählte Analysebeispiele genannt wurden, können im ÖML entliehen oder heruntergeladen werden: Luther (DVS 158) ; Napola (DVS 273), Der Pianist (DVS 091), Die Brücke (DVS 629), Ballon (DVS 1084), 12 Years a Slave (DVS 818) sowie Gandhi (DVS 416).

III. Selber machen – Ein Handbuch für die eigene Filmarbeit

Filme machen für Dummies (APM 153)

Bryan M. Stoller 2020
Heute kann jeder einen Film drehen, nur eine gute Idee braucht es dazu. Der Autor, ein Regisseur und Drehbuchautor erklärt Ihnen in diesem Buch, wie Sie ein Drehbuch schreiben und ein Storyboard entwickeln, den richtigen Drehort aussuchen, die passende Crew und Darsteller finden, den Film so drehen, dass er gut aussieht. Außerdem erläutert er, was Sie nach dem Dreh beachten sollten: Soundtrack, Special Effects und vieles mehr. Zuletzt gibt er Ihnen noch Tipps, wie Sie den Film an den Zuschauer bringen, sei es im Internet, über einen Vertrieb oder über andere Kanäle.


Medienpädagogische Fachbibliothek: Ausleihe und Kontakt

In unserer medienpädagogischen Fachbibliothek finden Sie ein breit gefächertes Angebot von rund 8.500 Büchern, Fachzeitschriften und grauer Literatur. Alles dreht sich um die Themen Film und Medien/Medienpädagogik sowie in kleinerem Umfang Religionspädagogik. Die Buchentleihe ist kostenlos.

Bei Ausleihe, Fragen oder Anregungen können Sie sich gerne an mich wenden:

medienhaus-bibliothek-kerstin-thomaKerstin Thoma, Bibliothekarin im Evangelisches Medienhaus
Tel. 07 11/ 222 76 44
E-Mail: kerstin.thoma@evmedienhaus.de
Internet: www.oekumenischer-medienladen.de/bibliothek/

Öffnungszeiten:
Mo, Di + Do: 9.00 bis 16.30 Uhr , Mi + Fr: 9.00 bis 12.30 Uhr
Bestellte Medien können Sie auch zu jeder Tages- und Nachtzeit im Vorraum des Ökumenischen Medienladens abholen bzw. zurückbringen. Lassen Sie sich hierzu bitte den Türcode geben.