Filmtipp zum Thema Ethik – Der Bluttest

Mit einem Bluttest können Schwangere erfahren, ob bei ihrem Kind eine Trisomie 13, 18 oder 21 vorliegt. Doch was bedeutet es für Eltern, wenn der Test positiv zurückkommt?  Ein Film über Ethik, Familie und die Unsicherheiten der Gesellschaft.

Trisomie, Downsyndrom, Der Bluttest

@canva



Filmart: Kurzfilm

Filmlänge: 45 Minuten

Hauptthema: Ethik, Behinderung, Krankheit, Schwangerschaft

Genre: Dokumentarfilm



Story des Films

Soll ein Bluttest auf Downsyndrom und andere Trisomien eine Standardkassenleistung werden? Darüber wird seit Jahren heftig diskutiert. Ganz ohne Gefahr oder großen Aufwand lässt sich seit 2017 feststellen, ob ein noch ungeborenes Kind Downsyndrom oder eine andere Trisomie hat. Seit dem 1. Juli 2022 werden die vorgeburtlichen Bluttests schwangerer Frauen von der gesetzlichen Krankenkasse gezahlt. Kritiker:innen befürchten, dass durch diese neue Leistung die Abtreibung behinderter Kinder zur Norm werden könnte.

Der Film „Der Bluttest“ legt seinen Fokus jedoch nicht nur auf die Frage der Ethik, sondern auch auf die betroffenen Eltern. Anhand von drei Paaren zeigt die ARD-Reportage in welches Entscheidungsdilemma Paare geraten, wenn der Test positiv zurückkommt. Oft stehen sie alleine mit ihrer Entscheidung da: Das Kind behalten oder abtreiben? Trauen die Paare sich das Leben mit einem behinderten Kind zu? Wie geht die Gesellschaft mit Behinderung um und auch mit Abtreibung? Wie es auch anders laufen kann, zeigt ein Blick in die Niederlande.

 

Einsatzmöglichkeiten

Offiziell freigegeben ist die Reportage ab 14 Jahren, meiner Ansicht nach eignet sich der Einsatz im Unterricht eher ab der Sekundarstufe II, in den Fächern Ethik und Religion. Außerdem lässt sich der Film in der Erwachsenenbildung, Schwangerenberatungsarbeit und gegebenenfalls auch in der Ausbildung von Pflegeberufen einsetzen

Stimme aus dem Ökumenischen Medienladen

„Kein einfacher Film, zeigt er doch sehr berührend die Verzweiflung der werdenden Eltern, die mit einem positiven Testergebnis konfrontiert werden und dem unfassbar schwierigen Entscheidungsdilemma für oder gegen das Kind. Auch zeigt er auf, dass eine Beratung im Vorfeld im Sinne „wie würden sie handeln, wenn…“ aus Zeitmangel in den Arztpraxen oft nicht stattfindet. Wie es anders ablaufen kann, zeigt ein Blick in die Niederlande. Letztlich stellt der Film aber auch die Frage, wie eine Gesellschaft mit Behinderung umgeht“   Kerstin Thoma, Bibliothekarin

 


Filmausleihe /Buchauseihe

 Download und Streaming: Der Bluttest

Der Spielfilm ist im Ökumenischen Medienladen online erhältlich.

Hinweis: Eine kostenfreie Mitgliedschaft im Ökumenischen Medienladen ist notwendig, um den Film nutzen zu können.


Vernetzten Sie sich mit medienkompass auf Social Media:

 

 

 

 

 

 

 


Keine Tipps mehr verpassen und bequem per E-Mail zugeschickt bekommen:

⊗ 1 x pro Monat ⊗ jederzeit kündbar ⊗ Keine Datenweitergabe an Dritte

Newsletter-Anmeldung

*“ zeigt erforderliche Felder an

Name
E-Mail-Benachrichtigung
Bitte nehmen Sie Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Der Newsletter wird über den Versanddienstleister CleverReach versendet, bei dem Ihre Daten nach Ihrer bestätigten Anmeldung gespeichert werden. Hinweise zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, zur statistischen Auswertung und zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Filmtipp / Buchtipps:

Film-Tipp für die Jugend- und Konfiarbeit : Dọlápọ̀ is fine

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

Bitte nehmen Sie Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.