Film-Tipp: Die Schüler der Madame Anne

Engagierter Lehrerin trifft auf unmotivierte Schüler: Der Film „Die Schüler der Madame Anne“ weckt den Willen etwas zu lernen.

Collage aus Film-Szenen "Die Schüler der Madame Anne".

Das Thema „Lehrer inspiriert Schüler“ ist ein beliebtes Filmmotiv, dass sich neben „Der Club der toten Dichter“ und „Fack ju Göhte“ nun auch bei „Madame Anne und ihre Schüler“ findet

Die Schüler der Madame Anne: Darum geht’s

Der Klasse 11 des Léon-Blum-Gymnasiums im trostlosen Pariser Vorort Créteil eilt ein besonders schlechter Ruf voraus. Eine spannungsgeladene Mischung unterschiedlicher Kulturen sorgt dauernd für Konflikte und die meisten Schüler haben eh keine Lust auf Schule.

Wer hier unterrichten will, muss erst einmal dafür sorgen, dass Kopfhörer abgenommen, Kaugummis ausgespuckt und Nagellack-Fläschchen zugeschraubt werden. Unvoreingenommen stellt sich die erfahrene Lehrerin Anne Gueguen dieser Herausforderung. Ohne mit der Wimper zu zucken, meldet sie die Klasse bei einem Schülerwettbewerb zum Thema „Kinder und Jugendliche in den KZs der Nazis“ an.

Mit großer Beharrlichkeit gelingt es ihr, die Schüler in eine gemeinsame Aufgabe zu verwickeln. Mehr und mehr vertiefen sich die Jugendlichen in das Thema und lernen in der Auseinandersetzung mit dem Holocaust viel über sich selbst und entdecken den Wert der Achtung vor dem Anderen.

Den Willen wecken, etwas zu lernen

Filme mit Lehrern, die ihre Schüler auf besondere Weise inspiriert haben, gibt es in der Filmgeschichte einige: Robin Williams mit seinem „Club der toten Dichter“, „Monsieur Mathieu“ mit seinem Knabenchor und, ja, auch Zeki Müller aus „Fack ju Göhte“ mit seiner rotzigen Art.

„Keiner soll verloren gehen“ so könnte man das Motto der Lehrerin Anne Gueguen beschreiben. Während ihre Kollegen die Schüler längst aufgegeben haben, glaubt Madame Anne an deren guten Kern: „Es gibt eine Welt jenseits der Peripherie – und dort habt auch ihr einen Platz!“, lautet ihr ermutigender Wahlspruch an die vorwiegend aus nordafrikanischen Migrantenfamilien stammenden Jugendlichen.

Ein Film der Mut macht, gibt es doch solche Klassenstrukturen beileibe nicht nur in Frankreich. Die sich wandelnde Schulklasse kann anderen Schülern aus Problemvierteln als Vorbild dienen, zum Agieren auffordern und den Willen wecken, etwas zu lernen – über die Geschichte des eigenen Landes und über sich selbst.


„Die Schüler der Madame Anne“ als DVD oder Download und mit Begleitaterial für den Religions- und Ethikunterricht ausleihen

Der 95-minütige Spielfilm „Die Schüler der Madame Anne“ wird durch umfangreiches Begleitmaterial ergänzt und ist im Medienladen unter der Signatur DVS 930 entleihbar und auch als Download verfügbar.

Kunden des Ökumenischen Medienladens können den Film „Die Schüler der Madame Anne“ als DVD hier ausleihen, herunterladen und das Begleitmaterial zum Film ausleihen:  

DVD-Ausleihe des Films Die Schüler der Madame Anne

Zur DVD-Ausleihe von „Die Schüler der Madame Anne“ (DVD)

Der Film Die Schüler der Madame Anne kann im Medienladen als Download legal heruntergeladen werden

Zum Download des Spielfilms „Die Schüler der Madame Anne“ (nur für angemeldete Kunden verfügbar)

Als Begleitmaterial steht das Filmheft für Die Schüler der Madame Anne zur Verfügung

Zum Filmhelft des Films „Die Schüler der Madame Anne“

Peter Pförsich

Dr. Peter Pförsich leitet den Ökumenischen Medienladen und berät u.a. in allen speziellen Fragen rund um den Medieneinsatz wie z.B., Urheberrecht, Werberichtlinien usw.

Peter Pförsich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.