4 Kommentare zu Alternativen zu WhatsApp – taugen sie was?

  1. Danke für’s Testen und Erwähnen von Wire :-)
    Wir hoffen demnächst mehr und mehr „Kinderkrankheiten“ zu beseitigen.

    Viele Grüße aus Berlin,
    Julian

  2. Thomas sagt:

    Schon sonderbar wenn die großen Kirchen sich als Verbraucherschützer generieren, denn im Gegensatz zu Stiftung Warentest werden die Testverfahren und Kriterien nicht offengelegt.
    So sind die Ergebnisse nur wenig zielführend.
    Schuster bleib bei deinen Leisten: Theologie, Soziologie, Pädagogik, Sprachen, Geschichte, allgemein: Anthropologie.
    Solche Beratungen dürften den Auszug, zunehmend geringere Bindung nicht wirklich bremsen, eher noch beschleunigen, denn das Original Stiftung Warentest ist schlicht und einfach besser und professioneller!

    • Vielen Dank für Ihren Kommentar. Wir haben in diesem Artikel kein Testverfahren mit objektiven Kriterien durchgeführt, sondern von unseren persönlichen Erfahrungen mit den Messengern im Alltag berichtet, da das Kiterium „Datenschutz“ bei vielen nicht hauptausschlageben für die Auswahl eines Messengers ist. Jeder weiß um das Thema, aber der praktische Nutzen bei der Kommunikation muss trotzdem gegeben sein. Die Verbraucherzentrale berichtet ja ausführlich über die einzelnen Messenger und wie es dort um den Datenschutz bestellt ist. Wir haben darauf verlinkt, dort kann alles ausführlich nachgelesen werden: https://www.verbraucherzentrale.de/sichere-whatsapp-alternativen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.